Mischpult

Das Mischpult, auch Mixer, Mixing Console usw. bezeichnet, ist das Herzstück, also die Zentrale einer PA bzw. Beschallungsanlage. Im Mischpult – ob live oder um Studio – laufen alle Audiosignale von Mikrofonen und Musikinstrumenten zusammen und können in Lautstärke sowie Klang angepasst werden.

Mittlerweile verdrängen die in Digitaltechnik ausgelegten Mischpulte jene mit Analogtechnik. Die anfänglichen Vorbehalte gegenüber digitalen Mischpulten scheinen verflogen, denn sowohl was die Klangeigenschaften als auch die Bedienung angeht brauchen sie sich vor jenen ehemals so beliebten analogen Schätzen nicht zu verbergen.

Nebenbei kann ein prall gefülltes Siderack mit Peripherie-Geräten zur Signalbearbeitung zu Hause bleiben, deren Funktionen sind in digitalen Mischpulten schon an Bord. Darüber hinaus sind schnelle Umkonfigurationen des Mischpults möglich, die analog schwer umzusetzen sind.

Manchen Mischpulten ist ihre Funktion im traditionellen Sinne nicht mehr anzusehen: Sie bestehen als Hardware nur noch aus einer Black Box, in der Signalverarbeitung und Ein-/ausgänge integriert sind. Zum Mixer werden sie erst durch ein Tablet, per vom Hersteller verfügbaren App ist dann die Mischpult-Oberfläche zugänglich. So ausgestattet kann der Tontechniker in jedem Winkel des Veranstaltungsorts den Sound überprüfen, die Musiker können sich per Tablet ihren bevorzugten Monitorsound einstellen usw. Besondere Mischpulte im Audiobereich richten sich an DJs und deren Ansprüche, die Audiomaterial zu bearbeiten und zu mixen. Riesige Mengen an Equipment müssen hier nicht angeschlossen werden.

Anzeige