Interview mit Detlef Braun, Geschäftsführung Messe Frankfurt GmbH

20 Jahre Prolight + Sound

Geschäftsführung Messe Frankfurt GmbH: Detlef Braun
Geschäftsführung Messe Frankfurt GmbH: Detlef Braun

Herr Braun, in diesem Jahr feiert die Prolight + Sound ein Jubiläum: Sie findet bereits zum 20. Mal in den Frankfurter Messehallen statt. Wie beurteilen Sie die Entwicklung dieser Leitmesse?

Seit 1996, dem Gründungsjahr der Prolight + Sound, hat sich die Anzahl der Aussteller beinahe verdoppelt [WJ(41]– inzwischen bietet die Veranstaltung jährlich rund 900 Unternehmen eine ideale Handelsplattform und lockt weit mehr als 40.000 Besucher nach Frankfurt. Sie ist die international führende Messe der Technologien und Services für Veranstaltungen, Installation und Produktion. Keine andere Messe der Branche führt Aussteller und Fachbesucher aus so vielen unterschiedlichen Ländern zusammen. Und auch die Breite des Themenspektrums sucht weltweit Ihresgleichen. Diese eindrucksvolle Entwicklung gibt – neben dem von Ihnen erwähnten Jubiläum – in der Tat Grund zur Freude.

Wie sieht die Aufteilung der Hallen mit den dazugehörigen Ausstellern in diesem Jahr aus?

Bei der Hallenaufplanung gibt es in diesem Jahr keine größeren Änderungen. Aussteller aus dem Bereich Audio und Beschallung präsentieren sich in Halle 8.0. Alles rund um Licht und Bühne sowie Medientechnik, Film- und Kameratechnik finden Besucher in Halle 9.0. Hersteller aus dem asiatischen Raum sind in Halle 9.1 mit einem breiten Angebot vertreten, das von Licht über Beschallung bis hin zu Bühnen und Traversen sowie Netzwerksystemen reicht. Neuheiten und Innovationen aus den Bereichen Laser und Effekte, Show- und Bühnentechnik sowie Objekteinrichtung und Traversen können Besucher in Halle 11.0 erleben. Im Portalhaus findet die Eventplaza Conference statt. Verbände und Verlage stellen sich in Galleria 0 und Galleria 1 vor.

Das Themenspektrum der Prolight + Sound hat sich erweitert. Können Sie das näher erläutern?

Neu in diesem Jahr ist der Themenschwerpunkt „Stagery“, der sich an Unternehmen und Fachbesucher rund um Theatertechnik und -ausstattung richtet. Zahlreiche neue Hersteller und Dienstleister sowie Verbände aus diesem Bereich präsentieren sich in diesem Jahr auf der Messe. Damit Fachbesucher der Branche die für sie besonders wichtigen Hersteller schnell im Blick haben, sind diese in einem eigenen Stagery-Quickfinder übersichtlich zusammengefasst.

Zu den weiteren Angeboten für die Zielgruppe zählt das „Theater- und Filmkolloquium“, das Fragen rund um Kostümdesign, Traversenkonstruktionen, Akustik in Veranstaltungssälen und vieles mehr behandelt. Ein ganz besonderes Highlight: Die Keynote-Rede des weltbekannten Theater-und Opernregisseurs Robert Wilson.  Sie sprechen das Informations- und Kongressangebot auf der Prolight + Sound an.

Auf was können sich Interessierte in diesem Jahr freuen?

Zum Rahmenprogramm der Messe zählen über 50 Vorträge, die wertvolles Fachwissen für die Branche vermitteln. Die Seminarreihe Prolight + Sound Conference bietet neben dem angesprochenen „Theaterund Filmkolloquium“ noch drei weitere Themenstränge. „Media Systems“ legt den Schwerpunkt auf Systemintegration und AV-Medientechnik. Mit der „VDT Academy“ hält der Verband Deutscher Tonmeister eine bedeutende Informationsveranstaltung für die Audio-Branche ab. Und das „Prolight + Sound Forum“ stellt zahlreiche aktuelle Entwicklungen und Anwendungsmöglichkeiten der Veranstaltungstechnik vor. Dazu kommt die Eventplaza Conference als zweite große Seminarreihe: Sie bietet auch in diesem Jahr ein attraktives Vortragsprogramm für die Event-Management-Branche.

Was wünschen Sie Besuchern wie Ausstellern der Prolight + Sound in diesem Jahr?

Zunächst einmal wünsche ich ein erfolgreiches Business hier auf der Messe. Darüber hinaus soll die Prolight + Sound aber auch neue Impulse setzen und ein interessantes Get-together schaffen, bei dem alle Beteiligten dieser hochkomplexen Branche voneinander profitieren können. Spannende Gespräche, intensives Networking und neue Anregungen für ein optimales Geschäftsjahr 2015 – dazu möchten wir mit der Prolight + Sound die idealen Voraussetzungen schaffen.

Herr Braun, vielen Dank für das Interview.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: