Hilfestellung in der Krise

Corona-Filter: Informationen, die wirklich helfen

Aktuell überschlagen sich die Meldungen zur Corona-Krise. Resultat: es entsteht ein undurchsichtiger Informationsteppich, der in der eh schon unübersichtlichen Lage den letzten Nerv kostet. Wir haben darum den Corona-Filter angesetzt und hier die wichtigsten offiziellen (!) Meldungen, Hilfestellungen und Initiativen der Branche zusammengestellt. (Stand: 06.04.2020)

Corona-Filter(Bild: pixabay)

Während sich einige Dienstleister der Veranstaltungsbranche zu Initiativen zusammengeschlossen haben und sämtliche Verbände mit Hochdruck an Lösungen für die Veranstaltungsbranche arbeiten und im Austausch mit der Bundesregierung stehen, um deren kurzfristige Umsetzung auch durchzusetzen, fragen sich die Betroffenen: Was kann und was muss ich tun, um mich, meine Firma und meine Mitarbeiter vor einem Bankrott zu schützen? Was ist der aktuelle Stand der Verhandlungen? Welche Hilfsmaßnahmen kann ich in Anspruch nehmen?

Anzeige

Antworten auf diese Fragen sind aufgrund der unklaren Lage und der stetigen Entwicklung natürlich nicht so einfach zu finden. Wir wollen aber zumindest Ruhe bewahren und versuchen, in dieser undurchsichtigen Situation die wirklich relevanten Informationen kompakt zu filtern. Hier also ein Kompendium der wirklich hilfreichen Informationen und Aktivitäten.

[Dieser Beitrag wird fortlaufend aktualisiert]

Informationen und Hilfestellungen

 

Aktivitäten und Initiativen

  • Initiative „Jetzt-Sonst“ von führenden Production Companies aus der Veranstaltungsbranche
  • Forderungen des VPLT an die Bundesregierung
  • Umfrage der ISDV [beendet] zur Erhebung des wirtschaftlichen Schadens der Branche (als Grundlage für weitere Forderungen)

Für Unternehmen wurde außerdem ein Infotelefon des Bundesgesundheitsministeriums zum Coronavirus eingerichtet (Quarantänemaßnahmen, Umgang mit Verdachtsfällen, etc.):

Telefon: 030 346465100
(Mo – Do: 8 bis 18 Uhr, Fr: 8 bis 12 Uhr)

Wir hoffen, dass euch diese Informationen in dieser schwierigen Zeit weiterhelfen. Vor allem aber gilt: Bleibt gesund!


Solltet ihr auf hilfreiche Informationen stoßen, die hier noch nicht aufgelistet sind und die ihr für die Branche aber als nützlich erachtet, ergänzen wir diese gerne in der Liste. Schickt uns einfach eine Mail mit betreffenden Links an redaktion@production-partner.de.

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Guten Abend an das Team und alle Kollegen.
    Bin das erste Mal auf eurer Seite, eine sehr lobenswerte Initiative, die Angesichts anderer in den Medien ständig genannter und betroffener Branchen, wie Reisebüros oder den Handel, den Eventsektor und seine Betriebe in den Bereich der Aufmerksamkeit rückt. Nennenswert erscheinen mir hier einmal Angaben zu den jährlichen Umsätzen der Eventbetriebe, die sich auf mehrere Milliarden € beziffern. Wenn von Kunst und Kultur und Hilfemaßnahmen gesprochen wird, sind im öffentlichen Selbstverständnis, vorrangig Künstler angesprochen.In der öffentlichen Diskussion fehlen grundsätzlich wichtige Informationen, u.a. dass die Event – Branche mit seinen Unternehmen, in jährlich geschätzten 35.0000 kleinen und großen Events, Besuchern und Veranstaltern eine hochwertige und innovative Technik, nebst dem speziell dafür ausgebildeten Personal vorhält. Zur Absicherung des hochwertigen technischen Anspruchs übernahmen zahlreiche Unternehmen hohe Kredite und Leasinverpflichtungen, die zu tilgen sind, um den oft millionenschweren Technikpark modern und den gesetzl. fachlichen Vorschriften entsprechend ( TÜV, Sicherheit usw. ) anbieten zu können. Keinesfalls zu vergessen ist, das technische Personal. In einigen Unternehmen entwickelte sich mit Betriebsgründung der Personalstamm, den es jetzt im Stillstand zu motivieren und zu binden heißt. In wenigen Branchen ist die Ausrichtung von Aufgaben auf zertifizierte Kräfte ausgerichtet, die jetzt auf Aufgaben warten.
    Die technische Eignung, anhand der Entsprechungen und Forderungen, erreichten diese Kräfte in langjähriger Qualifikation und durch Delegierung der Unternehmen, um den Standard hoher Leistungsbereitschaft zu erfüllen. Personal und Material stehen nun auf unbekannte Dauer still, die aufwendig geleisteten Kunden Akquisen und Projektplanungen sind auf Null und größtenteils nicht verlagerbar. Versicherungen, Kredite und Leasingraten nebst der Rechnungen für Miete usw. laufen weiter. Inhaber und Geschäftführer von Eventunternehmen, von denen der Staat bisher pünktlich die Erledigung der steuerlichen Abgabenpflichten erwartete, erhalten jetzt für ihre dauerhaft gezeigtes persönliches Geschäftsrisiko keinerlei Zuwendungen um den Schaden des ausgefallenen Einkommens zu minimieren. Die Mitarbeiter können noch auf das KuG hoffen. Liegen die Gründe für diese Unterrepräsentation der Branche an einer unauffälligen Lobby ? Wie oft wird in der Öffentlichkeit der Begriff – Diskriminierung – in Beiträgen verwendet ?! Schätz man in dieser Situation den Fleiß, den eingebrachten Ideenreichtum und die Leistungsbereitschaft, die oft weit über die eigenen Kräfte und die der Mitarbeiter geht ? Wenn sich große Teile der Branche technisch und personell nicht auflösen sollen, ganze Landstriche nicht eventtechnisch vergreisen sollen, auch nach dem Corona – Fiasko wieder Kongresse, Tagungen und Konzerte die Gäste in gewohnter Qualität erfreuen sollen… wird es jetzt höchste Zeit, uns wahrzunehmen, das verantwortungsvolle, das Gespräch der politischen Gremien zur Konstituierung von Maßnahmen zur Stützung der Unternehmen während des Stillstandes und klare Vorgaben und Vorbereitungen für den “Tag nach Corona” zu treffen.
    Einen plötzlichen ungeplanten Kaltstart wird die Branche nur schwer durchstehen.
    Hoffe ich habe mit meinen Zeilen niemanden in seinem ruhigen Abwarteschlaf geweckt, der sich in den vergangenen Tagen doch besser verantwortlich mit Maßnahmen und Hilfen für unsere Branche einfallsreich hätte zeigen können.
    Allen Kollegen Event – Branche wünsche ich Gesundheit und viel Kraft, Durchhaltevermögen und einige gute Ideen für einen Wieder – Start .

    beste Grüße aus Erfurt / Thüringen
    Siegbert Sommer
    Inh.

    F O K U S
    Veranstaltungsservice
    Erfurt
    e.mail:tv-daten@fokus-erfurt.de

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren