ProMediaNews

Lichtdesigner Chris Bushell plant Nordamerika-Tour mit GLP-Produkten

GLPs Impression X4 Bars und JDC1 Hybridstrobes auf Tour mit Arcade Fire

Die Kanadier Arcade Fire haben sich für ihre Nordamerika-Tour den Lichtdesigner Chris Bushell ins Boot geholt und mit ihm jede Menge Lampen von GLP. Gemeinsam mit dem Programmierer Tarik Mikou von der Moment Factory übernahm Bushell das Lichtdesign der Tour.

Rehearsal days

JF Lalonde

„Die Show sollte aussehen wie ein gigantisches Sport- oder Boxevent. Mit einer Bühne in der Hallenmitte, dem Publikum drum rum und gigantischen Videowalls über der Bühne. Wir haben jede Menge Glühlicht installiert, dazu einen Videowürfel im Look der alten Jumbotrons“ beschreibt Bushell das Set. „Zusätzlich wollten wir aber auch noch mehr mit Licht machen. Räume zu schaffen war der Band besonders wichtig.” Mit den impression X4 Bars soll Bushell Lichtwände erschaffen haben, um den Käfiglook eines Boxrings sichtbar zu machen und damit fast schon physikalisch klar getrennte Bereiche inmitten der gigantischen Bühne zu schaffen. Weitere 32 impression X4 Bar 20 und acht impression X4 Bar 10 umrundeten das Rig über der Bühne in einem weiteren Kreis.

„Die Idee, die JDC1 Hybridstrobes auszuprobieren, verdanke ich PRG. […] Ich war bei den Vorbereitungen noch auf der Suche nach einem Strobe oder etwas Ähnlichem. Etwas für ganz gezielte, einzigartige Effekte. Es durfte nicht viel Platz brauchen, um den Look nicht zu sehr zu stören, aber es sollte ein optischer Knüller sein.” Zum Einsatz kamen schließlich insgesamt 34 JDC1, 20 davon über der Bühne als Flood und Strobe, weitere sechs im Inneren des Videowürfels und weitere acht an beweglichen Towern rund um die Bühne. „[…] Ich hab direkt mit den Jungs von Avolites Kontakt aufgenommen, die haben mir drei Fixture Libraries erstellt. Einmal das reine Strobe in der Mitte mit Tilt, dann als komplettes Strobe mit dem Farbring außen rum und schließlich das JDC1 als reines Floodlight. Das macht die Programmierung wunderbar einfach”.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: