Sponsored Post

Neue Streaming-Technologie für weltweite Reichweite von Judo

Newtek und Teltec helfen die Popularität von Judo Sport mit neuen Technologien zu steigern.

CUT 5.00_00_41_12.Still011

Judo ist sowohl Sport als auch Lebensstil für etwa 20 Millionen Menschen auf der ganzen Welt. Doch wie kann eine Sportart eine größere globale Reichweite und neue Zuschauer erreichen, wenn klassische Verbreitungskanäle die Berichterstattung auf Großereignisse wie Olympische Spiele beschränken? Genau, man muss eigene Kanäle betreiben und hierfür hochwertigen Content in Eigenregie produzieren. Um eine leistungsstarke und mobile Lösung für die weltweite Live-Produktion (und Übertragung) von Judo-Turnieren in Broadcast-Qualität zu finden, wendete sich die International Judo Federation (IJF) an die Teltec AG, einen der führenden Systemlieferant für professionelle Medien- und AV-Lösungen.

Matthias Fischer, Leiter der IT-Abteilung der IJF, erläutert die grundsätzliche Ausgangslage: „Wir sind permanent unterwegs und betreuen Turniere auf der ganzen Welt. Deshalb achten wir bei der Suche nach Produktionstechnik darauf, dass sie klein und kompakt aber trotzdem robust gestaltet ist. Gleichzeitig ist unser Anspruch die Produktion höchst professionell zu fahren, um unseren Zuschauern Streaming Kanäle in hoher Qualität zu bieten. Außerdem, muss die Ausrüstung selbstverständlich höchst zuverlässig sein und trotzdem bezahlbar bleiben.“

Diese Anforderungen setzte Teltec im Kern mit Lösungen des amerikanischen Herstellers Newtek um. Das umfassende und professionelle Video-Produktionssystem basiert auf dem Flaggschiff TriCaster 8000 – ein Multikamera Live-Produktion-System, welches neben klassischen Bildmischer-Funktionalitäten auch Zuspieler, Rekorder, Grafik-Engine, virtuelle Studio-Setups und Streaming Encoder bietet – und dem Newtek 3Play-Instant-Replay-Systemen für Zeitlupen und zeitversetzte „near to live“ Produktionen.

In der Praxis werden bis zu vier Kampfflächen parallel von Live-Kameras abgedeckt, die Programmeröffnungen und Studiosituationen kommen aus den vor Ort „aufgebauten“ virtuellen Umgebungen (Greenscreen-Studio).

Die On-Screen-Grafiken, die mit der Newtek-eigenen Software-Erweiterung LiveText erstellt werden, spielen eine entscheidende Rolle bei der Berichterstattung, um das Verständnis sowie die visuelle Wahrnehmung, aber auch den Spaß der Zuschauer an den Wettkämpfen zu steigern. Die LiveText Overlays versorgen den Zuschauer permanent mit Live-Punktetafeln, Hintergrundinformationen, Sportler-Biografien, Statistiken und einer Reihe weiterer Infos. Über einen vor Ort generierten Live-Ticker, erfährt der Zuschauer was in den gerade nicht gezeigten Kämpfen passiert.

Die Produktionen und Übertragungen der IJF haben nicht nur dabei geholfen, den Fans besseren Zugang zu ihrem Sport zu bieten, sondern auch dem Judosport an sich geholfen. Die eingesetzte Produktionstechnik wird seitdem auch von den Ausrichtern vor Ort selbst genutzt. Zum Beispiel werden die 3Play Zeitlupen System von Turnierschieds- und Kampfrichtern genutzt, um sich bei strittigen Entscheidungen den sogenannten Videobeweis anzusehen.

Mit mehr Reichweite, gesteigerter Sichtbarkeit und Einführung von Wiederholungen für Kampfrichter ist der Judosport dank der Investition in professionelle AV-Technik  stark gewachsen. „Gegenteilig zu vielen anderen Randsportarten sehen wir die Zukunft für Judo im TV sehr rosig, dafür leisten wir hier täglich die Vorarbeit“, so Fischer abschließend.

Erleben Sie NewTek Technologie  auf dem moving.picture.pavilion / Prolight+Sound, Halle 4.0, Stand B56. www.teltec.de/pls16

Das könnte Sie auch interessieren: