d3 Medienserver-Fachtagung von publitec

„Bring big ideas to life“: Unter diesem Motto veranstaltete publitec Präsentationssysteme & Eventservice GmbH eine Fachtagung rund um die Medienserver der bis dato unter dem Namen d3 technologies bekannten Firma. Das Londoner Unternehmen gab nun auf der LDI 2017 ihren neuen Firmennamen „disguise“ bekannt. Unser Team von PRODUCTION PARNTER war bei dem informativen Fachtag in Köln dabei.

Willkommen
d3 Medienserver-Fachtag von publitec (Bild: Production Partner)

Ab 13 Uhr füllte sich langsam das Foyer des Tagungsraumes „Paris“ im Dorint Hotel an der Messe Köln. Exklusiv geladene Gäste und Kunden des Herdecker Unternehmens publitec Präsentationssysteme & Eventservice GmbH kamen in entspannter Get-Together Atmosphäre zusammen, erste Gespräche entwickelten sich schnell – untereinander, mit den Mitarbeitern von publitec und PRODUCTION PARTNER aber auch mit den Referenten von d3 technologies. Denn bei der Fachtagung am 8. November 2017 drehte sich alles um die Medienserver des Londoner Unternehmens.

Anzeige

Nach einer kurzen Begrüßung durch publitec Geschäftsführer Andreas Flemming übernahm Peter Kirkup, Technical Sales Manager bei d3 für EMEA. Anschaulich erzählte er von der Entwicklungsgeschichte des Unternehmens, welches als „solution for a problem“ im Jahre 1999 begann: für eine Bühnenshow von U2 wurden kreative Ideen entwickelt, die aber aufgrund von grafischen Darstellungsproblemen nur wenig Begeisterung bei Bono und somit Kopfzerbrechen seitens der Planungsabteilung auslösten. Die Lösung: eine umfassende Medienplattform – die es bis dato noch nicht gab – musste her. So entstand d3 technologies, die heute die Basis für riesige Bühnenshows wie beim ESC 2015, dem SuperBowl oder Konzerten von Megastar Beyoncé bilden. Kirkup präsentierte das heutige Unternehmen als eine „integrated show creation platform“ – eine Basis, die die gesamte Showproduktion (von der Ideenfindung über das konkrete Konzept bis hin zur fertigen Show) auf höchstem Niveau begleitet.

Es folgten konkrete technische Details des d3 Workflows: Sarah Cox, Sales Director EMEA bei d3, begann ihr Set mit der Vorstellung der d3-Serien gx und pro – von deren technischen Aufbau inkl. bedeutender Unterschiede zu anderen Herstellern über die verschiedenen Einsatzgebiete bis hin zum eigentlichen Höhepunkt, der Präsentation konkreter Einsätze der d3 Medienserver. Mit beeindruckenden Visualisierungen schilderte Sarah Cox mit viel Enthusiasmus und Begeisterung die Möglichkeiten, die sich – vor allem auch in der Zusammenarbeit mit Notch, einem content creation tool mit Fokus auf visuellen Effekten – für die Entwicklung von kreativen Konzepten und deren konkreter technischer Umsetzung bieten. Schlussendlich resümierte sie mit den Worten: „And that’s what visuals have to be: the solid backup of the artist, who is just focused on making a great performance.”

Einen umfassenden Einblick in die Zusammenarbeit von publitec und d3 erhielten die Teilnehmer der Fachtagung beim Review der Bregenzer Festspiele durch publitec Produktmanager Andre Groß. Ein echter Live-Showcase war außerdem für den Abend geplant: im Rahmen des zweiten Connect LIVE Events – einem gemeinsamen Eventkonzept von PRODUCTION PARTNER und EVENT PARTNER – sollten die Teilnehmer die d3-Medienserver live im Einsatz beim Shakira-Konzert in der Kölner Lanxess Arena erleben. Dieses wurde jedoch kurzfristig wegen Erkrankung des kolumbianischen Superstars abgesagt. Als Ersatz konnte publitec jedoch kurzfristig einen separaten Raum im Kölner Hyatt Regency organisieren – im Glashaus Restaurant mit direktem Domblick klang so der umfassende d3-Fachtag mit angeregten Gesprächen und in zufriedener Runde aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: