Sponsored Content
Lichttechnik

Das Anolis Ambiane Downlight bringt Farbe in die Architekturbeleuchtung

Anolis, die Architektursparte von Robe, ist für perfekte Farbmischung und justierbares Weiß bekannt. Mit der Ambiane Produktreihe bringt Anolis eine schöne Lösung für farbige Beleuchtung beispielsweise für Saal- und Foyerbeleuchtung in großen Theatern, Konzerthallen, Auditorien, Gotteshäusern und Hotellobbys, konstruiert mit dem Anspruch, Umgebungslicht als auch Stimmungslicht erzeugen zu können. Ohne jegliche UV- oder IR-Emissionen ist ein Einsatz in Museen ebenfalls möglich.

(Bild: Anolis)

In der bis zu 6000 lm starken XP Version mit 20, 30, 45 und 60 Grad Abstrahlwinkel sowie in der Standard Version mit bis zu 1669 lm und 63° und 80° Abstrahlwinkel lassen sich die versenkt verbaubaren Recessed-Versionen neben Neuinstallationen auch schon existierende Aussparungen in der Decke nutzen.

(Bild: Anolis)

Die Ambiane XP gibt es zudem in einer Pendant-Version, die sich hingegen als Pendelleuchte nahtlos in Installationen einfügt, in denen weniger Flexibilität in der Deckeninstallation gegeben ist – drei anpassbare Seile erlauben dabei dem Anwender die perfekte Höhenpositionierung der Leuchte nach den optischen Ansprüchen und dem gewünschten Design.

(Bild: Anolis)

Die werkskalibrierten Farben (RGBW, Pure White oder Tunable White) werden mittels der L3™ Low Light Linearity Dimmung von Robe mit 18-Bit perfekt und absolut stufenlos gemischt. Das sichert zudem ein perfektes Ausdimmen und dadurch eine nahtlose Integration mit konventionellen Scheinwerfern. Über Dali, DMX und RDM-Protokolle lässt sich die Ambiane wunderbar einfach ansteuern und ins Gebäudesystem integrieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.