Sponsored ContentEquipment mieten: Die perfekte Alternative für große Events

Manchmal muss es die ganz große Show sein: Für spektakuläre Messeauftritte, Konferenzen und Events fährt fournell showtechnik jede Menge Projektoren, LED-Wände und Medienserver auf. Warum selbst ein 3.000 m² großes Lager voller Equipment dann nicht ausreicht, erzählt Holger Amann, Vertriebsleiter bei fournell showtechnik.

Holger Amann, fournell showtechnik GmbH über die Zusammenarbeit mit publitec.
Publitec
Holger Amann, fournell showtechnik GmbH über die Zusammenarbeit mit publitec.

Herr Amann, fournell showtechnik ist ein Volldienstleister für Licht, Ton und Bild. Wo liegen Ihre besonderen Stärken?

Amann: Unsere Kunden stammen vor allem aus dem Industriebereich, in diesem haben wir uns einen besonderen Ruf erarbeitet. Von Konferenzen über Presseveranstaltungen bis zu großen Messeauftritten sorgen wir für eine gute Inszenierung der Produkte. Dabei sind wir mit rund 30 Mitarbeitern klein genug, um flexibel und individuell auf die Bedürfnisse unserer Kunden zu reagieren, aber groß genug, um unsere Qualitätsversprechen einlösen zu können. Gerade darauf legen wir sehr viel Wert und stellen das auch dadurch sicher, dass wir unsere Mitarbeiter regelmäßig zu Schulungen schicken. Unser Anspruch ist zudem, gewerkeübergreifend zu denken, und so gemeinsam – zum Beispiel mit den Messebauern – ein perfektes Gesamtprodukt abzuliefern.

fournell hat selbst einen umfangreichen Gerätepark. Warum müssen Sie dennoch ab und zu Equipment hinzumieten?

Amann: In der Tat haben wir ein Lager, das trotz seiner Größe aus allen Nähten platzt. Aber in Stoßzeiten oder für besonders aufwändige Projekte brauchen wir zum Beispiel die Unterstützung von den publitec-Kollegen. Die Alternative wäre natürlich, unseren eigenen Bestand weiter aufzustocken. Aber das würde auf ungleich höhere Kosten für Anschaffung und Lagerung hinauslaufen. Außerdem mieten wir oft nicht nur Equipment, sondern holen auch die Experten beim Vermieter in unsere Projekte mit rein.

Warum entscheiden Sie sich immer wieder für publitec? Was macht die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen aus?

Amann: Das hat zwei Komponenten. Ganz wichtig ist zunächst der technische Aspekt: die Qualität von Produkt und Zusammenarbeit. Das ist ein Gesamtpaket. Denn gutes Material bekommt man fast überall. Vielleicht nicht in der großen Menge und so flexibel wie bei publitec, aber das Thema lässt sich lösen. Der Unterschied zu vielen Vermietern ist, dass es bei publitec Fachleute gibt, die verstehen, wie wir ticken und was der Markt braucht. Und die ihr Material aus dem FF kennen – gerade bei Speziallösungen ist es dann die einzig sinnvolle Lösung, sie mit ins Boot zu holen. Die Mitarbeiter von publitec, die wir für unsere Projekte engagieren, legen sich ordentlich ins Zeug dafür, dass wir gerne mit ihnen zusammenarbeiten. So eine Kundenbetreuung ist nicht selbstverständlich, aber für uns sehr wichtig. Gerade, wenn es hektisch wird, muss das Hand in Hand gehen.

Das heißt auch, Profi genug zu sein, um zu wissen, was passieren könnte. Dann sind wir auch im worst case darauf vorbereitet und können schnell handeln. Die Kollegen, mit denen wir bei publitec zusammenarbeiten, sind Profis. Deswegen klappt die Zusammenarbeit bestens.

Kurz und gut: publitec lebt in der Zusammenarbeit mit uns einen Qualitätsstandard, wie wir ihn für richtig halten. Und das ist für uns sehr wichtig, denn alles andere würde unseren Ruf schädigen.

Sie sprachen von zwei Komponenten, die Ihre Entscheidung für publitec begünstigen. Welche ist die zweite?

Der zweite Aspekt ist die Preisgestaltung: Bei publitec bekommen wir ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Auch in finanzieller Hinsicht behalten unsere Ansprechpartner das gesamte Projekt im Blick und das schlägt sich in der Preisgestaltung nieder. So können wir gemeinsam richtig gute Großprojekte stemmen. Zum Beispiel haben wir für Audi of America im Rahmen eines Händlermeetings in Spanien eine riesige Kombination aus LED- und Multiscreen-Wand aufgestellt und für die Meisterfeier des FC Bayern brauchten wir dutzende Projektoren. Da sind wir auf eine realistische Kalkulation angewiesen, um derart große Bilder zu schaffen. Mit publitec geht das.

 


Weitere Informationen finden Sie auch unter:

www.fournell.de

www.publitec.tv

www.grosse-bilder.publitec.tv