Sponsored PostProjektionskünstler: Futurelight DMH-200

Einen Moving-Head mit starker LED, erstklassiger Ausstattung und weitem Zoom: Das präsentiert Futurelight mit dem neuen DMH-200, der gerade bei Projektionen seine Stärken ausspielen kann. Der Abstrahlwinkel des Scheinwerfers kann von 7,5° auf bis zu 40° erweitert werden.

Der neue Moving-Head der Traditionsmarke bietet besonders scharfe Abbildungen, auch auf kurze Entfernungen. Die Projektionen sind zudem enorm hell und bei Bedarf auch sehr groß. Ob eng gebündelter Lichtstrahl auf einer Showbühne oder breite Projektion im Theater – der DMH-200 von Futurelight meistert beide Aufgaben bravourös. Dafür sorgen neben dem Zoom auch der motorisierte Fokus, die stufenlos dimmbare COB-LED und der stufenlose Frostfilter.

Die 200 Watt starke, weiße COB-LED des DMH-200 produziert eine enorme Lichtleistung, sodass sich der Scheinwerfer auch auf großen Bühnen problemlos durchsetzt. Das Farbrad zählt 8 dichroitische Farben. Ein 3-Facetten-Prisma (rotierend) und zwei Goboräder sorgen für zusätzliche Gestaltungsmöglichkeiten. Ein Goborad ist mit 7 rotierenden, indizierbaren und schnell austauschbaren Gobos bestückt, das andere mit 7 statischen Gobos. Die Goboräder können auch zusammen laufen.

Mit knapp über 20 Kilogramm ist der DMH-200 ein Leichtgewicht in seiner Helligkeitsklasse. Es finden sich dreipolige und fünfpolige XLR-Buchsen für das DMX-Signal sowie Powercon Ein- und Ausgang für den Strom als Anschlüsse.

Für große und mittelgroße Bühnen wurde der DMH-200 gebaut. Egal ob Festival oder Rockschow – er kann sich bei beiden perfekt in Szene setzen. Der Scheinwerfer arbeitet leise und leuchtet flickerfrei. Daher gefällt er auch in einem ruhigeren Umfeld, etwa im Theater oder dem TV-Studio.

 


Mehr zum Scheinwerfer erfahrt ihr auf den Seiten von

Steinigke Showtechnic – dem Hersteller von Futurelight.