ProMediaNews
Steuerprotokoll

DirectOut: Prodigy-Serie jetzt mit Ember+

Control is Key: DirectOut hat die Prodigy-Serie von Anfang an darauf ausgelegt, Steuerprotokolle von Drittanbietern zu unterstützen, um so die Integration in Projekte zu erleichtern, bei denen bereits Steuerungsoftware oder -systeme vorhanden sind. Bislang war die Steuerung von Prodigy.MC und Prodigy.MP nur über das Touch-Display am Gerät und globcon Remote Control unter Verwendung der nativen JSON-API möglich. Jetzt gibt es Ember+.

DirectOut Prodigy Ember+(Bild: DirectOut)

Anzeige

Mit Ember+ unterstützt die Prodigy-Serie ein offenes, netzwerkbasiertes Steuerprotokoll, das aus einer Initiative der Lawo-Gruppe hervorgegangen ist und bereits von Firmen wie Riedel, SSL und Lawo eingesetzt wird. Die DirectOut Implementierung ermöglicht die Steuerung der Konfiguration, der Einstellungen der Mikrofon Vorverstärker und der Routing-Matrix einschließlich der Kanalbeschriftung sowie die Überwachung des Gerätestatus.

„Ember+ erweitert die Auswahl an Steuerungssystemen, die mit unseren Prodigys interagieren können. So kann beispielsweise gängige und weit verbreitete Software wie hi, VSM oder KSC verwendet werden. Auch der direkte Zugriff von einem Mischpult ist möglich“, sagt Claudio Becker-Foss, CEO/CTO von DirectOut. „Tatsächlich haben wir unsere Implementierung bereits erfolgreich ohne zusätzliche Anpassungen mit hi von Broadcast Solutions getestet.“

globcon kann zeitgleich zur Steuerung anderer Funktionen, z.B. der DSP-Sektion von Prodigy.MP, verwendet werden.

Ember+ wird als kostenpflichtige Software Option für die Prodigy-Serie verfügbar sein und kann separat pro Gerät erworben werden.

Weitere Informationen: www.globcon.pro | www.hi-app.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren