Produkt: Clay Paky A.Leda B-EYE K20
Clay Paky A.Leda B-EYE K20
Der Clay Paky B-EYE ist ein vielseitiges LED-Washlight aus der A.Leda-Serie des italienischen Herstellers
The cheerful global player

Besuch im ETC Headquarter

Eine Reise in die USA zur LDI Show in Las Vegas nutzten wir für eine anschließende, kurze Stippvisite im Headquarter von ETC in Wisconsin. Unsere Eindrücke vom Besuch.

(Bild: Marcel Courth)

Inhalt:
Produkte, die aufeinander aufbauen
DNA: Mit Spaß bei der Arbeit zum Erfolg
Soviel wie möglich selbst herstellen

Anzeige


Fred Foster, der leider 2019 nach langjähriger Krankheit verstarb, gründete als Student zusammen mit seinem Bruder Bill und seinen beiden Freunden James Bradley und Gary Bewick Electronic Theatre Controls, indem sie mit der Mega Cue eine Lichtstellkonsole auf den Markt brachten.

Eine Mission des jungen Teams: eines Tages der Metropolitan Opera eine Lichtsteuerung zu verkaufen. 1996 wurde dieser Meilenstein erreicht, denn ETC verkaufte eine solche in der Tat an die Met – was danach folgte, ist einfach eine riesige Erfolgsgeschichte.

Moderne Büros In den neuen Büroflächen fühlt man sich wie in einem Tech-Start-up im Silicon Valley (Bild: Marcel Courth)

Heute arbeiten mehr als 1.000 Menschen weltweit für ETC. Das Unternehmen wird als innovativ, bodenständig, herzlich und immer nahbar bzw. erreichbar für seine Kunden angesehen. Der Service von ETC wird branchenweit hoch geschätzt.

Im Bereich der Veranstaltungs- und Bühnentechnik muss man ETC eigentlich gar nicht mehr vorstellen – so bekannt ist das amerikanische Unternehmen auf der ganzen Welt. Angefangen mit dem Bau von Lichtstellpulten, ist ETC nun mehr ein global agierender Hersteller für Beleuchtungsprodukte und seit einigen Jahren auch für Bühnenmaschinerien und -steuerungen.

ETC-Service Die sofortige Hilfe für die Kunden ist bei ETC gelebte Wirklichkeit. Alle Pulte stehen parat, damit Probleme der Kunden direkt praktisch nachvollzogen werden können (Bild: Marcel Courth)

Core-Markt sind für ETC im Besonderen das Theater und alle Bereiche der fest installierten Beleuchtungstechnik, wie Konzerthäuser, Studios oder Musical-Venues. ETC-Lichtstellkonsolen, wie die EOS- oder Congo/Cobalt-Serie, ETC-Dimmer und konventionelle Scheinwerfer sowie deren LED-basierte Pendants bilden in vielen Häusern das Backbone.

2018 übernahm ETC dazu den texanischen Hersteller High End Systems. Mit diesem äußerst klugen Schachzug erweiterte ETC nicht nur seine Produktpallette, sondern vor allem auch den Markt um den Bereich Rock’n’Roll/Touring.

Unternehmenskultur Der Austausch zwischen den Mitarbeitern ist in der DNA von ETC ganz oben angesiedelt. Flächen für Ad-Hoc Meetings sind überall zu finden (Bild: Marcel Courth)

Hauptsitz von ETC ist seit jeher die Kleinstadt Middleton in Wisconsin – besser bekannt mag die angrenzende Stadt Madison sein. Wem das auch noch nicht weiterhilft: Ca. drei Fahrstunden südöstlich liegt Chicago am Lake Michigan oder in einer Stunde entfernt östlich Milwaukee – die Heimat von Harley-Davidson.

>> zurück zur Übersicht

Produkte, die aufeinander aufbauen

Der Source Four Profiler gilt als unangefochtener Industriestandard – man übertreibt sicher nicht, wenn man sagt, dass der Source Four die Beleuchtungsindustrie geprägt hat. Heute setzt ETC, wie alle anderen Hersteller auch, natürlich auf LED.

Dabei war ETC auch dort Vorreiter und experimentierte mit verschiedenfarbigen LEDs, um das begrenzte Farbspektrum von RGB-LEDs zu erweitern. Als letztes und modernstes Ergebnis gilt das fos/4 Panel, dass acht Farben verwendet.

(Bild: Marcel Courth)

Eine Besonderheit der Entwicklungsarbeit von ETC: Neue Produkte bauen meist auf den bestehenden auf oder erweitern diese. Exemplarisch dafür können die Tuben der Profiler auch bei den LED-Pendants weitergenutzt werden.

Für ältere Source Four mit HPL-Leuchtmittel werden Umrüstsätze angeboten, um diese auf moderne LED-Leuchtmittel umzubauen. Mit einem Adapter wird aus einem Source Four Profiler ein Fresnelscheinwerfer. Alles Beispiele für eine kundenzugewandte Entwicklungspolitik.

Bestehende Produkte werden bei ETC auch nicht in kurzen Abständen durch neuere Scheinwerfer abgelöst. Alle Produkte sollen den Kunden langfristige Sicherheit bieten und einen vernünftigen Return-of-Investment versprechen.

>> zurück zur Übersicht

DNA: Mit Spaß bei der Arbeit zum Erfolg

Die DNA eines Unternehmens ist immer eng mit der Person verknüpft, die diese anführt. Bunt-blumige Marketingtexte im Gesamtrahmen einer CI gibt es in vielen Firmen. Die Kunst ist es aber, diese dann auch bis in die kleinsten Abteilungen —vor allem weltweit — mit Leben zu füllen.

Persönliche Gegenstände der Mitarbeiter lassen sich im ganzen Firmengebäude finden (Bild: Marcel Courth)

Dass ETC in dieser Beziehung ein besonderes Unternehmen ist, merkt man bei jedem Kontakt mit der Marke oder den Menschen hinter der Marke – der Besuch vor Ort beim Headquarter hat uns dann doch nochmal einen zusätzliche Blickwinkel auf die Company geben können.

Nicht nur optisch fällt die Firmenzentrale etwas aus dem Raster des typischen Herstellers. Die spezielle Eingangshalle in Middleton hat der ein oder andere auf Bildern sicher schon mal gesehen. Diese ist optisch dem New York der 40er Jahre nachempfunden und gleichzeitig sowohl Treffpunkt und Kantine als auch Bürofläche.

Container In den Schiffahrtscontainer sind Büroräume untergebracht (Bild: Marcel Courth)

In den neu errichteten Büroflächen im angrenzenden Hallentrakt fühlt man sich wie bei einem Tech-Unternehmen aus dem Silicon Valley. In umgebauten Seecontainern, die gestapelt in der großen, hellen Halle verteilt sind, sitzen die Mitarbeiter. Was erstmal eher ungemütlich und karg klingt, stellt sich aber gänzlich anders dar und zeichnet ein modernes Denken vom Arbeiten der Zukunft.


»Der offene Austausch untereinander ist ein wichtiger Punkt der Firmenphilosophie, die Wertschätzung aller ETC-Mitarbeiter ein integraler Bestandteil.«

Unternehmenskultur bei ETC


Zwischen den Containerbüros sind viele kleine und große Begegnungsstätten implementiert – Ad hoc-Meetings der Mitarbeiter sind nicht nur gewünscht, sondern werden durch die Konzeption der Büroflächen aktiv gefördert. Insgesamt ist der offene Austausch untereinander ein wichtiger Punkt der Firmenphilosophie, die Wertschätzung aller ETC-Mitarbeiter ein integraler Bestandteil.

It’s a people company Überall im Unternehmen findet man kleine Gimmicks der Mitarbeiter. Man merkt: die Menschen sind die Firma und sie fühlen sich wohl (Bild: Marcel Courth)

Fred Foster war es wichtig, dass er ein Unternehmen führt, bei dem der Mensch im Mittelpunkt steht. Durch viele Kleinigkeiten spürt man diese Atmosphäre, ob es das Lächeln der Mitarbeiter ist, die vielen kleinen Andenken an Firmengründer Fred Foster, der familiäre Umgang untereinander oder, dass Büros mit Fenstern nicht – wie in Amerika üblich – nur Führungskräfte nutzen, sondern es genau andersherum gehandhabt wird.

>> zurück zur Übersicht

Soviel wie möglich selbst herstellen

„Mach es selbst, dann weißt du, dass es gut wird“, so könnte man die Produktion in wenigen Worten beschreiben. Mittlerweile versucht ETC, so viel wie eben möglich ist selbst herzustellen. Darunter zählt auch die eigene Fertigung von Leiterplatten (PCB), was laut ETC ein wichtiger Punkt ist, um eine gleichbleibend hohe Qualität bieten zu können.

Produktion ETC versucht aus Qualitätsgründen so viel wie möglich selbst herzustellen.
Sogar die Leiterplatten (PCB) werden selbst konfektioniert
(Bild: Marcel Courth)

Erfahrungen in der Vergangenheit hätten immer wieder gezeigt, dass die Qualität bei Zulieferern manchmal nicht immer mit dem Anspruch des Lichtsystemherstellers übereinkommt. Vor allem aufgrund der Ambition, lang einsetzbare Produkte herzustellen, benötigt ETC diese stetig gleichbleibende Qualität.

Produktion Auch beim Leuchtmittel setzt man auf eigene Herstellung. Die LEDs befinden sich auf Rollen. (Bild: Marcel Courth)

Mittlerweile gibt es neben dem Standort des Headquarters in Middleton ein weiteres Fertigungswerk ebenfalls in der Region um Madison. Auch in der Fertigung ist die besondere Unternehmenskultur spürbar – Qualität entsteht auch durch die Menschen, die die Produkte herstellen.

>> zurück zur Übersicht

Produkt: ETC Source Four LED Series 2
ETC Source Four LED Series 2
Hohe Messlatte: Der LED-Profilscheinwerfer ETC Source Four LED Series 2 im unabhängigen Test

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren