Neue Pro-Ribbon Line-Arrays, erstes Großformat geht nach Norwegen

Alcons Audio Line-Arrays LR28 und LR16.2

Neue Alcons Audio Line-Arrays LR28 (mittig) und LR16.2 (rechts)
Detlef Hoepfner
Neue Alcons Audio Line-Arrays LR28 (mittig) und LR16.2 (rechts)

Alcons Audio hat seine großen Stärken bisher besonders in Kino-Installationen und bei sehr hochwertigen Beschallungen ausgespielt. Mit dem LR24 stieß man dann in das Segment großformatiger Line-Arrays vor, und mit dem aktuellen LR28 setzt man nochmal einen in dieser Richtung drauf. Sicher nicht allein deshalb, weil vom Wettbewerb natürlich gerne geunkt wird, systembedingt komme man da schnell an Pegelgrenzen: ein erstes System LR28 (32 x LR28 mit BC543 Cardioid-Bässen und Sentinel S10 Controller-Verstärkern) konnte bereits an die norwegische Rentalfirma Trondheim Lyd verkauft werden. Um mit dem proprietären 14″ Pro-Ribbon-Treiber RBN1404rsr mitzuhalten, werden nicht weniger als vier 6.5″-Chassis und zwei 14″-Woofer in jeder LR28 verbaut.

Als „sub-compact“ Line-Array siedelt man zudem das LR16.2 zwischen LR28 und LR14 an. Es nutzt ein symmetrisches akustisches Layout mit drei Wegen im Bi-Amp-Betrieb. Der flache Frequenzgang soll bis über 20 kHz bei einem Abstrahlwinkel von 90 ° x 10 ° laufen. Als Komponenten dienen die 6″-Pro-Ribbon-Treiber RBN602rs und zwei 8″-Tieftöner.

Anzeige

Alcons Audio ALControl zur Steuerung der Sentinel-Amps
Detlef Hoepfner
Alcons Audio ALControl zur Steuerung der Sentinel-Amps

Was für eine gigantische Herausforderung heutzutage die Amp-Entwicklung ist, davon kann auch Alcons Audio ein Lied singen. Zu den Sentinel Controller-Verstärker gibt es nun auch zu deren Steuerung und Überwachung ALControl mit Features wie Gruppierung, Overlay-Kontrolle der EQ s, Delay, einer Echtzeitüberwachung und automatischen Erkennung der Sentinels in einem Netz.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: