Produkt: Clay Paky Xtylos im Test
Clay Paky Xtylos im Test
Testbericht zum downloaden: Clay Paky Xtylos – Beamlight mit Laser-Enging
Sponsored Content
ETC

Arbeitspferd aus Rasse-Stall – der SolaFrame 1000

Nachwuchs in der SolaFrame-Familie: Der SolaFrame 1000 schließt die Lücke im Portfolio – und besticht gleichermaßen als Arbeitspferd und als High-Tech-Moving-Light.

SolaFrame on tour with Jackson Browne
SolaFrame on tour with Jackson Browne (Bild: bandit lites / photo: Steve Comer)

Ob die SolaFrame-Familienplanung im Hause High End Systems – nach der Produkteinführung des SolaFrame 1000 – jetzt abgeschlossen ist, lässt sich nicht eindeutig sagen. Fest steht aber, dass der jüngste Spross dieser herausragenden, bei Lichtdesignern in der ganzen Welt höchst beliebten Produkt-Familie jetzt nicht nur eine Lücke im Sortiment schließt. Sondern dass mit dem neuen SolaFrame 1000 jetzt für jede Applikation, für jede Location ein passendes SolaFrame-Modell zur Verfügung steht.

ETC SolaFrame 1000
ETC SolaFrame 1000 (Bild: ETC)

Wobei „passend“ untertrieben sein dürfte. „Ideales Modell“ wäre vielleicht die stimmigere Formulierung. Schließlich erfüllt ausnahmslos jedes Mitglied dieses erstaunlichen Moving-Light-Clans allerhöchste Ansprüche an Leistung, Performance und Handling-Komfort – angefangen vom SolaFrame 750, dem kleinsten Familienmitglied, bis hin zum großen und mächtigen SolaFrame 3000, dem derzeit wohl leistungsfähigsten Moving-Light der Beleuchtungsszene.

ETC SolaFrame 3000
ETC SolaFrame 3000 (Bild: ETC)

Der neue SolaFrame 1000 macht da keine Ausnahme. Ganz im Gegenteil. Seine technischen Merkmale und die vielen Einsatzmöglichkeiten machen den Scheinwerfer, so der amerikanische Hersteller automatischer Beleuchtungssysteme, zum „idealen Arbeitspferd“ für Lichtdesigner. Natürlich: Ein Arbeitspferd mit Rasse-Stammbaum – und dazu mit Features, die das System für mehr als harte Kärrnerarbeit qualifiziert. Weit mehr.

Zu den eindrucksvollen Eckdaten gehören schließlich: vollständig abdeckende Blendenschieber, rotierende und feste Gobos, ein neues CMY- und CTO-Farbmischsystem, einen Zoom von 12° bis 40°, austauschbare Farbräder sowie stufenlos verstellbare Animationseffekte. Der SolaFrame 1000 ist in den Ausführungen Ultra-Bright und High CRI erhältlich und wird mit einem TM30-Filter geliefert, der das Ultra-Bright-Gerät auf 85+ CRI verstärkt. Außerdem verfügt er über Iris und Light-Frost, ein rotierbares Prisma sowie den patentierten Linsen-Kondensationsschutz von High-End-Systems. Mit 20.000 Lumen bietet er überdies einen derartig kraftvollen Lichtstrom, der das System für viele Beleuchtungsaufgaben zur top Alternative macht.

Das kommt nicht von ungefähr, sondern ist Resultat der ständig weiter- und fortentwickelten SolaFrame-Familie. Immerhin fließen in jedes neue Modell die vielfältigen Erfahrungswerte dieses weltweit in unzähligen Anwendungen erprobten Moving Lights. Das bestätigt auch Tania Lesage, Brandmanagerin High End Systems Europe: „High End Systems entwickelt die weiße LED-basierte Sola-Range jetzt länger als jeder andere Hersteller am Markt. Diese jahrelange Erfahrung steckt in jedem unserer Produkte – und macht sie in ihrem Anwendungsbereich bis ins kleinste Detail leistungsfähig und vielseitig einsetzbar.“

ETC SolaFrame Family
ETC SolaFrame Family (Bild: ETC)

Ein gutes Beispiel für die Vorteile einer Produktfamilie sei, so Lesage, der patentierte Linsen-Kondensationsschutz. Dieses Standard-Feature eines jeden SolaFrame-Modells sorge dafür, dass die Lichtqualität stets perfekt bleibt und erspart der Tour-Crew zeitaufwändige Reinigungsarbeiten der Geräte zwischen den Shows. Ein weiteres Beispiel für die Innovationskraft einer Produktreihe bilde, so die Brandmanagerin, der SolaFrame Theatre. „Wir haben mit diesem lüfterlosen Modell den speziell im Theaterbereich geäußerten Wunsch nach einem lautlosen System befriedigt.“

Von Anfang an hat der neue SolaFrame 1000 seinen Platz in der Familie gefunden. Etwas größer und leistungsfähiger als das kompakte Kraftpaket SolaFrame 750 (ausgestattet mit präzise arbeitenden Framing Shutter und großem Zoom Bereich) schließt er perfekt die Lücke zum 600 W starken SolaFrame 2000 und dem Flaggschiff, den 1000 Watt-Kraftkerl, 37.000 Lumen liefernden SolaFrame 3000.

Also: Ist die Familienplanung mit dem SolaFrame 1000 jetzt abgeschlossen? „Das kann letztendlich nur der Kunde entscheiden“, sagt Tania Lesage und ergänzt, „solange es neue und aufregende Shows gibt, wird High End Systems immer wieder neue und aufregende Lichtsysteme entwickeln.“ Für die globale Lichtdesigner-Szene ist das allemal eine gute Nachricht.

Produkt: Grundlagen: LED Vorteile und Nachteile
Grundlagen: LED Vorteile und Nachteile
LED Vorteile und Nachteile - Was macht Sinn?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren