ProMediaNews
Integrated Systems Europe 2022

Absen stellt auf der ISE 2022 LED-Lösungen vor

Absen wird auf der ISE (Fira Barcelona, 10.-13. Mai 2022) mit einer Reihe von LED-Lösungen zurückkehren. 

Absen ISE 2022(Bild: Absen)

Anzeige

Die ISE werde die Premiere der LED-Serien von Absen markieren — einschließlich der neuen AX Pro-Serie von MiniLED, der MR-Serie von Bodenfliesen-Bildschirmen und der Clear Cobalt (CL) MicroLED.

„Eines der Highlights am Stand wird zweifelsohne unsere Clear Cobalt Serie und insbesondere das 0,9mm Modell sein“, schwärmt Jess Golding, Absen’s European Brand and Marketing Director.

Sie fügt hinzu: „MicroLED hat die Bildqualität neu definiert und ist im Vergleich zu allem anderen, was heute auf dem Markt ist, unvergleichlich […].“

CL Series(Bild: Absen)

Die CL-Serie von Absen umfasst die Modelle CL1.2 und CL0.9. Mit einer Größe von 610×343 mm und Auflösungen von FHD bis 8K sei die Clear Cobalt-Serie mit der Schwarzbeschichtung von Absen, der Schwarzkalibrierung und den benutzerdefinierten HDR-Bildalgorithmus-Technologien ausgestattet. Zudem verfügt der Clear Cobalt über eine Antireflexionsbeschichtung und soll dank Full Flip Chip und Chip-on-Board Technologien Zuverlässigkeit bieten.

Absen werde auf der ISE auch die KL II-Serie vorstellen. Die in vier verschiedenen Pixelabständen (1,2, 1,5, 1,8 und 2,5 mm) erhältlichen KL sollen dank ihres 16:9-Seitenverhältnisses (das die Erstellung von 2K-, 4K- und 8K-Displays ermögliche), der HFR+-Fähigkeiten, der Helligkeit, der Graustufenleistung und der Colour Precision-Managementtechnologie den Anforderungen verschiedener Anwendungen wie Kontrollräume, Ausstellungen, Einzelhandel oder Konferenzräume gerecht werden.

KL2(Bild: Absen)

Ebenfalls auf dem Stand zu sehen sind die Absenicon, die N-Serie und die Polaris-Serie sowie die MR-Serie von Floor LED. Die MR4.8 und MR2.5 sollen dank ihres Rahmens und ihres gehärteten Glasdesigns eine Last von 2500 kg/qm tragen und aufgehängt sowie gestapelt werden können. Zudem gebe es die Möglichkeit, sie in interaktive Bildschirme zu verwandeln. Außerdem werde die A99 Perimeter-Display-Serie von Absen vorgeführt.

Der Stand von Absen soll als virtuelles Produktionsstudio genutzt werden. Das virtuelle Studio, das in Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern entwickelt worden sei, werde die Lösungen des Herstellers sowohl für LED-Kameras als auch für virtuelle Veranstaltungen präsentieren und eine Bühne für Filmaufnahmen, Podiumsdiskussionen und andere wichtige Live-Events während der Messe bieten.

Absen habe sich an L&L gewandt, um die Bühnenlösung bereitgestellt zu bekommen, während Brompton Technology für die Bildbearbeitung zuständig sein werde. Eine Alexa Mini LF mit einem 29-mm-Signature-Prime-Objektiv sowie SkyPanel- und Orbiter-Beleuchtungsvorrichtungen sollen von Arri zur Verfügung gestellt werden, während Stype die Kameraführung übernehme.

Neben der Präsentation der Produkte sollen eine Reihe von „Insights into the Future“-Präsentationen während der gesamten Messe stattfinden. Die Besucher sollen sich außerdem von der Präsentation „The Future of MicroLED“ inspirieren lassen können. Abschließend finde eine Podiumsdiskussion zum Thema XR/Virtual Studios statt. Während der gesamten Messe soll es zudem Kurzpräsentationen der einzelnen Partner geben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.