ProMediaNews
Sender mit Frequency Diversity

ADX-Sender für Shure Axient Digital ab sofort weltweit erhältlich

Shure ADX
HyperFocal: 0 (Bild: Shure)

Die ADX-Sender für Shure Axient Digital liefern maximale HF- und Audio-Performance für anspruchsvolle Produktionen, Inszenierungen und Locations

Die Shure ADX Sender des Axient Digital Drahtlossystems sind ab sofort über autorisierte Pro Audio Reseller und Rentals verfügbar. Die ADX Serie ist die High-End Lösung im Shure Drahtlosportfolio und kombiniert beeindruckende Features mit innovativer Formgebung. So bietet die ADX Serie den ADX2FD Handsender mit Frequency Diversity und den weltweit ersten Micro-Taschensender mit selbstregulierender internen Antenne (ADX1M). Die ShowLink-fähigen Sender ermöglichen die Echtzeitkontrolle aller Senderparameter sowie die automatische Interferenz-Erkennung und –Vermeidung. Um professionellen Anwendern neben einer herausragenden HF-Performance und Audioqualität sowie umfassenden Steuerungs- und Monitoring-Möglichkeiten auch eine größtmögliche Flexibilität bei der Hardware-Skalierung zu bieten, sind die ADX Sender vollständig mit der Axient Digital Empfänger-Plattform kompatibel.

Anzeige

Dank seiner internen Antenne ist der ultrakompakte Micro-Taschensender die erste Wahl für Theaterproduktionen und andere Anwendungen, bei denen eine unauffällige Platzierung unabdingbar ist. Der Micro-Taschensender der ADX Serie verfügt über eine außergewöhnliche HF-Performance, hohe Schaltbandbreite, den High Density Modus sowie eine 256-Bit Verschlüsselung und garantiert damit eine hochwertige und zuverlässige drahtlose digitale Audioübertragung.

„Nach ungefähr der Hälfte der „Waitress the Musical“ Shows wechselte ich von meinem bisherigen Taschensender zum ADX Micro-Taschensender. Mir fiel sofort auf, wie leicht und komfortabel sich der ADX tragen lässt“, so der GRAMMY-Gewinner, Singer-Songwriter und Broadway-Performer Jason Mraz. „Bei den vorherigen Shows hatten wir schwerere Taschensender unter unseren Kostümen, das war nicht besonders bequem und zudem sackten die Outfits immer wieder ein wenig nach unten. Dank der internen Antenne ist der ADX Micro-Taschensender um einiges kompakter und lässt sich viel angenehmer tragen – teilweise habe ich ihn gar nicht bemerkt. So muss ein Taschensender sein.“

Die Sender der ADX Sender sind mit ShowLink ausgestattet, was, zusätzlich zur Echtzeitkontrolle aller Senderparameter, eine automatische Interferenz-Erkennung und –Vermeidung ermöglicht. In Kombination mit einem AD610 ShowLink Access Point können Anwender ein drahtloses Netzwerk aus verlinkten Axient Digital Sendern und Empfängern einrichten und alle Komponenten des Axient Digital Systems in Echtzeit über den kompletten Arbeitsbereich überwachen und steuern.

„Jagged Little Pill“, ein Musical, das 2018 am American Repertory Theater der Harvard Universität (A.R.T.) uraufgeführt wurde, wird dieses Jahr auch am Broadway zu sehen sein. „Bei „Jagged Little Pill“ hatten wir den ShowLink Access Point im Einsatz, um mögliche Interferenzen sowohl aktiv als auch automatisch zu überwachen und Frequenzen per Fernsteuerung zu wechseln. Auf diese Weise konnten wir auftretende Probleme schnell und zuverlässig adressieren, ohne das Mikrofon des jeweiligen Schauspielers dafür zu benötigen“, erklärt Brian Atterberry, stellvertretender Sound-Manager am A.R.T. „Zusätzlich zur Einstellung der Empfindlichkeit und des Gains konnte ich so auch die Frequenzen der Mikrofone wechseln und sogar die Ausgangsleistung in Echtzeit per Fernsteuerung anpassen. Die Verwaltung der Audiosignale via ShowLink hat perfekt funktioniert und wurde schnell zu einem elementaren Bestandteil der Produktion.“

Axient Digital eignet sich für unterschiedliche Anwendungen und bietet eine Reihe nutzerfreundlicher Features, darunter:

  • Herausragende HF-Performance– Axient Digital ist komplett auf Signalstabilität ausgelegt und wird damit allen Anforderungen großer Produktionen gerecht. True Digital Diversity mit Quadversity Empfängertechnologie minimiert die Gefahr von Signalabfällen oder Interferenzen, die zu Dropouts führen können. Der Quadversity Modus erlaubt es, Diversity-Antennen in verschiedenen Zonen zu platzieren oder die Anzahl der Antennen in einer Zone zu verdoppeln, was den HF Signal-Rausch-Abstand in anspruchsvollen Umgebungen deutlich verbessert. Der High Density Mode vergrößert die Zahl der maximal simultan nutzbaren Kanäle von 23 auf bis zu 63 je 8 MHz TV-Kanal, bei konstant herausragender Klangqualität.
  • Audioqualität– Axient Digital bietet Dante/AES67 und AES3 Schnittstellen, die transparentes, digitales Audio in einen Übertragungsbereich von 20 Hz bis 20 kHz mit linearem Frequenzgang und präzisem Einschwingverhalten ermöglichen. Darüber hinaus verfügt das System über einen weiten Dynamikbereich, AES-256 Verschlüsselung sowie eine extrem geringe Latenz von gerade mal 2 Millisekunden.
  • Steuerungs- und Kontrollfunktionen– Axient Digital lässt sich über dir Wireless Workbench und die ShurePlus™ Channels App effizient konfigurieren und steuern. Beide Anwendungen garantieren ein optimales Spektrum-Management und Frequenz-Monitoring. Zudem gestaltet sich das Energiemanagement über das Netzwerk dank einer Reihe von modernen, hochleistungsfähigen Akkus und vernetzten Ladegeräten einfach und komfortabel.
  • Hardware und Skalierbarkeit– Eine hohe Schaltbandbreite von bis zu 184 MHz (A-Variante in Europa mit 166 MHz) über alle Empfänger und Sender ermöglicht eine fast vollständige Abdeckung des nutzbaren Spektrums, während sich die Inventarisierung für Käufer und Anwender vereinfacht. Die Zwei- und Vierkanal-Empfänger, die zusammen eine Empfänger-Plattform bilden, unterstützen dabei sowohl die Sender der AD als auch der ADX Serie und sorgen damit für maximale Flexibilität und Skalierbarkeit.

„Bei einer Produktion wie „Jagged Little Pill“ spielen die fehlerfreie HF-Übertragung, höchste Audioqualität und eine flexible Skalierbarkeit der Systeme eine entscheidende Rolle“, bestätigt Alison Schaefer, Audio-Produktionstechnikerin am A.R.T. „Durch die Kombination aus Axient Digital und Wireless Workbench hat sich die Qualität unserer Produktion noch einmal deutlich erhöht. Damit hatten wir eine umfassende Steuerungsoberfläche zur Verfügung, um nahezu jeden Audio-Aspekt der Show zu verwalten – von der Batterielaufzeit über die Signalstärke bis hin zu Interferenzen. Bei drohenden Problemen, etwa einem niedrigen Akku, konnte ich den jeweiligen Taschensender oder das Mikrofon präzise bestimmen und schnell eingreifen. Man fühlt sich einfach sicher, wenn man die Batterielaufzeiten und HF-Signale während einer Produktion immer im Blick hat.“

Weitere Informationen über Axient Digital und die ADX Drahtlossender finden sich in einem Bericht von Production Partner 1/2019 und unter https://www.shure.de/axientdigital.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren