Produkt: Kraftwerk in der Neuen Nationalgalerie Berlin
Kraftwerk in der Neuen Nationalgalerie Berlin
Eine tolle Location für eine anspruchsvolle Show – wenn diese nicht nur aus Marmor, Stahl und einer Rundumverglasung bestehen würde ...
ProMediaNews
Audiotechnik

Alcons erweitert CRMS-Serie um flaches Modell

Das Alcons CRMS-SRIW/120 wurde für den Einsatz als kompaktes Referenz-Haupt-/Leinwandsystem oder kompaktes Surround-System in immersiven Kinoanwendungen entwickelt. Ebenso soll es als Full-Range-Soundsystem in jeder installierten Audio-Anwendung eingesetzt werden können, bei der Klangwiedergabe bei unauffälliger Unterputz- oder Aufputzmontage erforderlich ist.

(Bild: Alcons Audio)

Anzeige

Anwendungen sind daher Beschallungssysteme für Auditorien, Theater, Vorführräume, Postproduktionseinrichtungen und Synchronisationsstudios, genauso wie erstklassige Heimkinos und qualitätsbewusste Kinos.

Das CRMSC-SRIW/120 ist Teil der CRMSC-Systemreihe: Durch die Verwendung identischer MHF-Komponenten soll die Abstimmung zwischen Leinwand- und Surround-System realisiert werden, was zu einer breiten und gleichmäßigen Klangabbildung über den gesamten Hörbereich hinweg führe.

Ausgestattet mit der patentierten Alcons Pro-Ribbon Hochton-Technologie, kombiniert der CRMSC-SRIW/120 Surround eine Klarheit und Verständlichkeit mit einem hohen Dynamikbereich und soll bei jedem Schalldruckpegel die naturgetreue lineare Klangwiedergabe garantieren.

Das passiv gefilterte Zwei-Wege-CRMSC-SRIW/120-System besteht aus dem Pro-Ribbon-Treiber RBN202 für die HF- sowie einem belüfteten 6,5″-Mitteltöner für die NF-Wiedergabe. Der Hochtonbereich hat eine Eingangsspitzenleistung von 500 W und ermöglicht einen Dynamikbereich von 1:16 mit bis zu 90% weniger Verzerrung von 1 kHz bis über 20 kHz.

Die patentierte 120-Grad- und die zum Patent angemeldete 90-Grad-Abstrahlung bis zu den hohen Frequenzen soll nicht nur eine breite und kohärente Direktfeld-Abdeckung im gesamten Hörraum bieten, sondern auch ein gleichmäßiges reflektiertes Verhalten im Diffusfeld garantieren.

(Bild: Alcons Audio)

Der Tieftonbereich des CRMS-SRIW/120 ist auf einen nutzbaren Frequenzgang bis zu 53 Hz abgestimmt und soll einen Übergang mit zusätzlichen LFE-Subwoofer-Systemen ermöglichen.

Die Signal Integrity Sensing (SIS) Vorverdrahtung gewährleistet eine vollständige Kabel-/Stecker-Kompensation zwischen dem CRMSC-SRIW/120 und dem ALC Controller-Verstärker. Zusammen mit VHIR-Processing soll SIS die Ansprechgenauigkeit unabhängig von Kabellänge und Systemimpedanz erhöhen.

Philip „Dr. Phil“ de Haan, Leiter der Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Alcons Audio: „Eine der wichtigsten und häufigsten Anfragen, die wir von Kunden und Integratoren der CRMS-Serie immer wieder erhalten haben, war der Wunsch nach minimaler Gehäusetiefe. Der neu entwickelte, zum Patent angemeldete Waveguide ermöglicht uns die Reduktion der Gehäusetiefe auf 100 mm in typischen ‚2 x 4‘-Wandkonstruktionen bei gleichzeitiger Erhaltung der vollen Projektionskontrolle bis zu und über 20.000 Hz hinaus, was für Schallwandler in Line-Source Bändchensystemen einzigartig ist.“

Neben der flachen Bauweise verfügt der CRMSC-SRIW/120 zudem über einen drehbaren RBN-Waveguide ein optionales Stoffgitter und ACO Architect Color Option in über 180 RAL-Farben für eine unauffällige Unterputz- oder Aufputzmontage.

Als Ergebnis der strengen Fertigungsstandards von Alcons liegen alle Lautsprecher des CRMSC-Systems innerhalb der „Matched-Pair“-Toleranz, um eine Referenz-Antwort in Studioqualität zu garantieren.

Das System kommt mit einer 6-jährigen „Rundum-Sorglos-Garantie”.

Produkt: d&b Y Serie im Test
d&b Y Serie im Test
Mit der neuen Y-Serie stellt d&b Audiotechnik eine komplette neue Lautsprecherfamilie unterhalb der J- und V-Serie und als Nachfolger der Q-Serie vor.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.