ProMediaNews
RTBF Belgien

Alle Audioformate für zwei Full-IP Ü-Wagen

Umfassende Audio-Flexibilität in zwei Full-IP Ü-Wagen von RTBF/NEP Belgium mit DirectOut

Anzeige

Im April und Juni 2020 nahm RTBF, Belgiens öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt für die französischsprachige Region des Landes, zwei bahnbrechende und identische Full-IP Ü-Wagen in Empfang. Um größtmögliche Flexibilität im Audio-Bereich sicherzustellen, spielt Equipment von DirectOut eine wichtige Rolle. Die beiden Ü-Wagen wurden in der Zentrale des Systemintegrators Broadcast Solutions gebaut und sind das Produkt einer gemeinschaftlichen Entwicklung des Kunden, Broadcast Solutions und NEP Belgium, die die Fahrzeuge an RTBF vermieten werden. In beiden Fahrzeugen kommt eine Reihe von DirectOut-Geräten zur Signalkonvertierung, -übertragung und -überwachung zum Einsatz.

Die beiden identischen RTBF-Fahrzeuge sind als Trailer konzipiert und können in Produktionen mit bis zu 12 Kameras (HD, aber UHD-fähig) eingesetzt werden. Sie sind als Full-IP Ü-Wagen entworfen und arbeiten auf Basis von SMPTE ST 2110, können aber ebenso mit Baseband-Infrastrukturen verbunden werden. Daraus resultierend war es für den Kunden zwingend erforderlich, dass die Audio-Infrastruktur alle gängigen IP-basierten, digitalen und analogen Formate in den Fahrzeugen zur Verfügung stellt. Um so flexibel wie möglich zu sein und alle notwendigen Tools zur Hand zu haben, ist jeder Ü-Wagen mit PRODIGY.MC mit RAV.IO, EXBOX.64, SG.MADI, ANDIAMO.AES und KYRA von DirectOut ausgestattet.

Beide Ü-Wagen müssen alle Audioformate unterstützen (Analog, AES3, MADI mit SRC und RAVENNA/AES67/ST2110) und hier kommt DirectOut ins Spiel. PRODIGY.MC verarbeitet alle Intercom-Signale und ist Schnittstelle zu Riedels Artist 1024 Intercom-Matrix. Mit Hilfe des RAV.IO-Moduls wandelt PRODIGY.MC analoge 4-Draht Verbindungen in AES67 und umgekehrt. PRODIGY.MC ist ein modularer Audio-Konverter, der in einem einzigen Hardware-Frame zahlreiche Anwendungen abdeckt. Er ist vollständig modular und kann je nach spezifischen Anforderungen konfiguriert werden, wobei verschiedene IO-Module verwendet werden können, was neben Budgeteinsparungen auch die Flexibilität für zukünftige Änderungen bietet. In den RTBF Ü-Wagen ist PRODIGY.MC mit dem neu entwickelten RAVENNA-Modul RAV.IO ausgestattet, das konform zu  ST 2110-30/31 ist und alle ST 2022-7 Klassen unterstützt. Dadurch bietet das Gerät bis zu 128 Netzwerk-Audio Kanäle auf nur 2HE. Infolgedessen werden zusätzliche Slotkarten im Riedel-Frame werden nicht benötigt, was zu Platzeinsparungen in den Racks führt. Bei der Einrichtung, Konfiguration und Überwachung des Systems setzte das Team von Broadcast Solutions die einheitliche Fernsteuerungsplattform globcon ein, die die DirectOut-Geräte verwalten und steuern kann.

Geert Thoelen, Technischer Direktor bei NEP Belgium, kommentiert: “DirectOut-Geräte eignen sich perfekt für den täglichen Einsatz in Broadcast-Umgebungen. Mit der Nutzung von DirectOut Equipment erhält RTBF die größtmögliche Flexibilität, die sie in ihrem Ü-Wagen benötigen. Die Geräte sind grundsolide, arbeiten sehr stabil und mit dem modularen Ansatz von PRODIGY.MC sind sie für zukünftige Änderungen gerüstet, indem einfach neue Schnittstellenmodule hinzugefügt werden.“

Drei EXBOX.64 Signalkonverter ermöglichen die Umwandlung von MADI Signalen von optisch SC in koaxiales BNC. Eine EXBOX.64 befindet sich in der Audio-Regie. Zwei weitere EXBOX.64 sind in das sogenannte Central Termination Panel auf der Rückseite jedes Ü-Wagens integriert. Eine der zentralen Anforderungen von RTBF und NEP Belgium war ein Höchstmaß an Flexibilität für die Verbindung der Ü-Wagen mit externen Geräten, Studio-Einrichtungen oder zusätzlichen Ü-Wagen. Um diese Anforderungen einfach und unkompliziert zu erfüllen, befinden sich die beiden EXBOX.64 auf der Rückseite der Ü-Wagen am Anfang der Signalkette. An dieser Stelle sorgen sie für eine einfache Anbindung an jede erdenkliche Infrastruktur und wandeln und takten eingehende und ausgehende Signale.

Ein weiteres DirectOut Gerät, das in den Ü-Wagen im Einsatz ist, ist ein SG.MADI in der Audio-Regie. Mit redundanter Stromversorgung und redundanten Audioschnittstellen ist SG.MADI eine zuverlässige Lösung, die als Soundgrid-zu-MADI-Konverter dient, und so den Waves Soundgrid Plugin Server mit dem Lawo-Audiocore verbindet. Ein ANDIAMO.AES verteilt in jedem Ü-Wagen die digitalen PGM-Audiosignale und stellt sie an der Audiopatchbay und dem CTP für andere Sendeanstalten und verschiedene Anwendungen zur Verfügung. Schließlich sind zwei KYRA Abhörcontroller, eine in der Audio-Regie und eine in der Regie, zur Überwachung der MADI-Streams installiert. KYRA bietet flexibles MADI-Monitoring und Line-Checking und verfügt über flexible MADI-Verbindungen in optisch SC, koaxial BNC und SFP sowie einen koaxialen Bypass zur Überbrückung des Signalwegs, infolge eines Systemausfalls. An jeder Slomo-Position sind zwei zusätzliche KYRA-Einheiten bereits technisch vorgesehen.

Weitere Informationen über die Audio-Konvertierungs- und Management-Tools von DirectOut finden Sie unter: www.directout.eu.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren