ProMediaNews
Lichttechnik

Arkaos Studio Server 4K bespielt knapp 7 Millionen Pixel

Im Zuge von Modernisierungsmaßnahmen wurde in der Eissporthalle Kassel eine LED-Wand und ein LED-Würfel installiert. Zu deren Bespielung investierte der Hallenbetreiber in einen Medienserver von Arkaos.

Eissporthalle Kassel
Würfel und Wand werden während des Spielbetriebes klassisch zu Werbeeinblendungen von Partnern und Verein sowie zur Spielstandsanzeige genutzt. Zusätzlich wird die Live-Übertragung der Partie während des laufenden Spiels auf den Würfel übertragen. (Bild: Eissporthalle Kassel / Thomas Christ)

Die zwei Tonnen schwere LED-Bande misst 53,5 × 1 Meter und umfasst 13.696 × 256 Pixel (3.506.176 Pixel ingesamt). Der drei Tonnen schwere LED-Würfel misst 4 × 5 Meter pro Seite und umfasst 1.040 × 832 Pixel je Seite (3.461.120 Pixel insgesamt).

Anzeige

Thomas Christ, der mit seinem Team bestehend aus Dennis Kersten und Raphael Klein, die (Veranstaltungs-)Technik der Halle betreut, beschreibt das Projekt wie folgt: „Die Aufgabe bestand darin, einen LED-Cube über der Eisfläche, LED-Elemente an den VIP-Logen, Movinglights und Sound synchron zu spielen. Um ein Sportereignis attraktiv für die Zuschauer zu gestalten, müssen Ton, Licht und Video miteinander verknüpft sein, um zeitgleich ablaufen zu können und einen stimmigen Gesamteindruck zu schaffen. Um die Systeme miteinander zu verbinden haben wir zunächst in den einschlägigen Fachmedien recherchiert und uns mit den verschiedenen Systemen am Markt vertraut gemacht.“

Die Wahl fiel auf einen Studio Server 4K von Arkaos, weil dieser eine entsprechend hohe Auflösung biete, intuitiv zu bedienen sei und weitere Optionen wie z.B. Fernsteuerung, Audio IN/OUT, Timecode, SDI und NDI, biete.

Eissporthalle Kassel(Bild: Eissporthalle Kassel / Thomas Christ)

„Des Weiteren war es uns wichtig, dass wir unterschiedliche Videosignale an unterschiedliche Orte bekommen, ohne ein anderes Videosignal zu verändern. Auch das Verbinden von Signalen stand im Vordergrund unseres Interesses“, ergänzt Christ.

Die Ansteuerung des Servers für Werbung, Tore und verschiedene Einspieler erfolgt über DMX mittels des Lichtpultes. Außerdem wird der Medienserver für die Live-Übertragung des Spiels auf den Würfel verwendet. Hierzu wird über SDI und NDI ein Videosignal abgegriffen und im Medienserver weiterverarbeitet. Während der Einlaufshow übernimmt der Medienserver zudem die Präsentation der Spieler auf dem Cube.

Voll des Lobes seien Thomas Christ und sein Team angesichts der Zusammenarbeit mit LMP. „Der Support ist schnell und wirklich klasse. Vielen Dank für das kurzfristige Bereitstellen eines Leihgeräts. Bei Schwierigkeiten ist sofort jemand zur Stelle. Bei unserem neuen Server hatten wir anfangs ein Problem, das zu Bildstörungen führte. LMP und die Programmierer von Arkaos haben uns nicht im Stich gelassen und supporteten uns, sodass der Fehler schnell lokalisiert und behoben werden konnte […].“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.