ProMediaNews
Xtra-Raum

Artlife präsentiert erstes Home-Office auf Rädern

Deutschland arbeitet aktuell im Home-Office. Doch nicht überall haben Angestellte die Möglichkeit, in den eigenen vier Wänden einen angemessenen Arbeitsplatz einzurichten. Für Unternehmen, die ihren Mitarbeitern einen solchen Heimarbeitsplatz zur Verfügung stellen wollen, hat Artlife in Zusammenarbeit mit den nachhaltigen Projektentwicklern von treeship den Xtra-Raum kreiert: das deutschlandweit erste mobile Home-Office.

Stephan Haida, Geschäftsführer der Artlife GmbH, präsentiert den Prototypen des Xtra-Raum.
Stephan Haida, Geschäftsführer der Artlife GmbH, präsentiert den Prototypen des Xtra-Raum. (Bild: aha fotomanufaktur)

Der Xtra-Raum liefert ideale Arbeitsbedingungen. Auf einer Grundfläche von acht Quadratmetern bietet er hochwertige, stylische Büromöbel, die sich individuell auf den jeweiligen Nutzer anpassen lassen. Ausreichend Stauraum in Regalen und Rollcontainer für Materialen, sowie eine Schreibtischlampe gehören zur Grundausstattung. Um ein möglichst angenehmes Arbeitsklima zu gewährleisten, verfügt er über eine Klimaanlage beziehungsweise Heizung. Auch ein WLAN-Router gehört zum Ausstattungsumfang.

Anzeige

„Die Einrichtung erfüllt alle gängigen Anforderungen an einen Arbeitsplatz“, so Stephan Haida, Geschäftsführer Artlife GmbH. Große Fenster lassen ausreichend Licht hinein, Jalousien erlauben blendfreies Arbeiten. Der kompakte Wagen ist ökologisch nachhaltig gefertigt, zum Beispiel wurden nur FSC-zertifizierte Holzwerkstoffe verwendet.

Um den benötigten Strom für Laptop, Drucker, Beleuchtung und weitere Anwendungen zu bekommen, gibt es zwei Varianten des Xtra-Raums: in der Grundversion wird der Strom über einen externen Anschluss zugeführt. Dafür reicht die Standard Schuko-Steckdose, die in jedem Haushalt vorhanden ist. In der High-End Version ist der Xtra-Raum auch mit einer Photovoltaik-Anlage erhältlich und damit autonom.

Gedacht ist der Xtra-Raum in erster Linie für Unternehmen, deren Mitarbeiter in ihrem Zuhause keinen Platz für ein Arbeitszimmer haben und die die Arbeit vom häuslichen Familienleben konsequent trennen wollen. „Vielen Menschen fehlt schlicht und ergreifend der passende Raum für ruhiges und konzentriertes Arbeiten. Genau das bietet unser Modul“, so Haida. Aufgestellt werden kann der Xtra-Raum etwa auf dem Grundstück des Mitarbeiters. Um den Auf- und Abbau des rollenden Büros kümmert sich Artlife.

„Wir glauben, dass das Arbeiten nach Corona ein anderes sein wird, und dass unsere mobilen Büros, unabhängig von der Corona-Krise, weiterhin zum Einsatz kommen“, erklärt Stephan Haida. „Wir bieten ein nachhaltig produziertes Produkt, das eine lange Lebensdauer hat.“

Interessenten können den Xtra-Raum kaufen, leasen oder für einen bestimmten Zeitraum mieten. Der Kaufpreis pro Stück liegt bei rund € 15.000. Der Preis variiert zudem mit der Ausstattung. Mietpreise hängen stark von der Mietdauer ab.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren