Produkt: Licht & Ton für Bands Digital 2014
Licht & Ton für Bands Digital 2014
Alles über den perfekten Live-Auftritt+++Klarer Gesang+++fetter Sound und hammer Licht!
ProMediaNews
Installation für die Veranstaltungsbranche

Astera Teil der „One-hundred Unseen“-Installation

Der britische Produktionsleiter und Lichtdesigner Tim Smith von TS-TS Productions nutzte Astera Beleuchtung, um seine “One-hundred Unseen” Live-Kunstinstallation zu beleuchten, die als Teil eines landesweiten Kampagnentages in Großbritannien am 11. August 2020 auf den kritischen Zustand der Live-Unterhaltungsindustrie inmitten der Coronavirus-Pandemie aufmerksam machen soll.

(Bild: Sarah Koury)

Anzeige

Shows und Veranstaltungen kamen auch in Großbritannien im März abrupt zum Stillstand, wodurch Unternehmen, Veranstaltungsorte, Organisationen und viele freiberufliche Kreative und Techniker ohne Einkommen, geringer finanzieller Unterstützung durch die Regierung und ohne Fahrplan für eine Wiedereröffnung gestrandet sind.

In „One-hundred Unseen“ wurden 100 Veranstaltungsprofis zur Teilnahme an der Kunstaktion eingeladen – gekleidet in Schwarz mit roten Masken, standen sie in auf Abstand und in Formation auf dem College Green, einem der prominentesten Orte in Bristol. Das symbolträchtige Stück repräsentierte die unsichtbare Natur von Technikern, die in allen Disziplinen von Produktionen, Shows und Veranstaltungen arbeiten.

Tim beauftragte den Lichtdesigner Chris Bushell mit der Entwicklung eines mobilen und kurzfristig einsetzbaren Beleuchtungsschemas, um die Einhundert in „Alarmrot“ zu beleuchten, um so den Zustand der Industrie für 10 Minuten während der „blauen Stunde“ am Abend darzustellen.

(Bild: Sarah Koury)

Ein im Hintergrund der One-Hundred installierter LED-Bildschirm zeigte Fakten und Statistiken über die Live-Unterhaltungsindustrie und die enormen Einnahmen, die sie der britischen Staatskasse bringt, während die Menschen von 38 × Astera Titan Tubes auf der Rückseite und an den Seiten rot beleuchtet wurden. Zwölf Astera AX5 TriplePARs leuchteten durch die Beine der Menschen.

Die Beleuchtung deckte eine Fläche von etwa 70 m Breite und 15 m Tiefe ab und war für Tims Erzählung, für die eine helle, leichte und leicht positionierbare Lichtlösung von Nöten war, von großer Bedeutung.

Tim war von den Ergebnissen begeistert: „So ein großes und spontanes menschliches Kunstwerk zu schaffen, war eine Herausforderung, aber es wurde wirklich zum Gesprächsthema! Die Beleuchtung war ein letzter Schliff, der dazu beitrug, dass es auffiel, und die Lichtqualität der Astera ist fantastisch, die Scheinwerfer sahen sehr cool aus und Chris machte einen erstaunlichen Job!“

(Bild: Sarah Koury)

„Indem sie aus dem Nichts aus den Schatten auftauchen drückte das Stück eine ganze Reihe von Emotionen und persönlichen Szenarien aus, die als kollektive Stimme gehört werden soll“, erklärt Tim. Die Einhundert stellen einen kleinen Prozentsatz der über 200.000 Veranstaltungsmitarbeiter in Großbritannien dar, die dringend Hilfe brauchen, um die Krise zu überstehen.

Die Asteras für „One-hundred Unseen“ wurden von Utopium und SLX geliefert, zwei vor Ort ansässigen Technikfirmen. Die Aktionen in Bristol waren Teil der größeren Veranstaltung „Red Alert“ von #WeMakeEvents, die von der PLASA (The Professional Lighting & Sound Association) angeführt wurde und die gleichzeitige Aktionen in 17 Großstädten und 700 Gebäuden Großbritanniens umfasste, die von der #LightItInRed-Bewegung rot beleuchtet wurden – ebenfalls als Reaktion auf die aktuelle Situation.

Die Installation wurden durch eine Zusammenarbeit der in Bristol ansässigen Veranstaltungsfirmen SLX Hire & Events, Fineline, Enlightened, Utopium, Cirque Bijou, BES Marquees, Pytch und Okoru Events ermöglicht.

Produkt: Clay Paky Xtylos im Test
Clay Paky Xtylos im Test
Testbericht zum downloaden: Clay Paky Xtylos – Beamlight mit Laser-Enging

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren