ProMediaNews
Medienserver für Projektionen

Australische Schulaula wird mit Pixera zu mittelalterlicher Stadtkulisse

Für eine Theateraufführung im australischen Mount Martha wandte sich Clear Systems an den australischen AV Stumpfl Distributor Show Technology. Ein Medienserver sollte helfen, eine Schulaula im Rahmen einer alljährlichen stattfindenden Schulproduktion in ein mittelalterliches Dorf zu verwandeln.

Bühne mit Projektion(Bild: Clear Systems)

Anzeige

Für das Projekt in Mount Martha lieferte Show Technology an Clear Systems zwei Pixera mini Medienserversysteme des österreichischen Herstellers AV Stumpfl mit jeweils zwei Outputs. Ein Pixera  director USB Dongle gehörte ebenfalls zum Lieferumfang.

„Wir brauchten Medienserver, die komplexere Mappings und Contentausspielung umsetzen können. AV Stumpfls Pixera minis waren die perfekte Lösung“, erklärt Daniel Bowen, Hire Manager bei Clear Systems.

Pixera ist ein Medienserversystem für Echtzeit-Medienverarbeitung, Compositing und Steuerung. Ein Pixera mini Server verwaltete den für sechs Projektionsflächen bestimmten Content, der mit zwei Panasonic RZ-970 Laserprojektoren projiziert wurde.

Ein weiterer mini Server wurde zum nahtlosen Verschmelzen der Bilder zweier Short-Throw Laserprojektoren zu einem breiten, bannerartigen Rundhorizont-Gesamtbild an der hinteren Bühnenwand verwendet.

„Wirklich großartig ist die Tatsache, dass man in der Pixera Produktfamilie eine Hardware/Software Lösung für jegliche Projektgröße und für jegliches Budget finden kann”, erklärt Branden Butler von Show Technology. „Egal, ob man ein flexibles System für ein kleines Live-Event, oder etwas im großen Maßstab für eine large-scale Museumsinstallation sucht, Pixera wird in beiden Fällen eine perfekt passende Lösung bieten.“

Bowen erklärt das Setup: „Beide Server waren mit dem Pixera director Dongle verbunden und wurden über das Lichtpult gesteuert, um perfektes Timing für jeden Cue zu gewährleisten. Das Lichtsetup haben wir mit Martin Professional MAC Auras und Show Pro Tri Pars, Show Pro Fusion Bars und Show Pro Pharos umgesetzt.“

Clear System stellte auch eine Global Truss Performer Stage zur Verfügung, um die bestehende Bühne in der Schulaula erweitern zu können, inklusive gekrümmter Zusatzteile, um das Publikum näher an das Bühnengeschehen heranholen zu können.

„Die Implementierung des Projektes war deutlich einfacher als zuerst angenommen, dank der Unterstützung von Brendan Butler, der von Anfang an sein weitreichendes Wissen mit uns teilte,“ bemerkt Bowen.

„Die Impulse von Show Technology lieferten uns bereits direkt zu Anfang den besten Ansatz für das Setup, so dass viele Änderungen während der Proben problemlos umgesetzt werden konnten und später im Prozess auch keine neuen Herausforderungen auftauchten,“ erklärt er weiter.

Abschließend bemerkt Bowen: „Das gesamte Projekt war ein Erfolg und das finale Resultat übertraf die Erwartungen der Schule. Wir haben das initiale Briefing genau umgesetzt und die Schule in die Zeit des Mittelalters versetzen können. Ein wirklich großartiges Resultat. Wir von Clear Systems sind stolz darauf, ein Teil des Projektes gewesen zu sein.“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.