ProMediaNews
Mikrofonierung

Austrian Audio mit neuen Bühnenmikrofonen OD505 und OC707

Austrian Audio erweitert sein Produktportfolio um zwei weitere Mikrofone: Das Echtkondensatormikrofon OC707 mit Nierencharakteristik soll mit professionellem Studiosound aufwarten, der auch auf einer Bühne eingesetzt werden kann. Das OD505 mit Active-Dynamic-Technologie ist für den Einsatz on the road konzipiert, soll aber auch in Studioaufnahmesituationen überzeugen.

Mikrofon im Einsatz(Bild: Markus Morawetz)

Anzeige

OC707

Das OC707 ist ein Vokalmikrofon mit Druckgussgehäuse und True-Condenser-Technologie. Es soll der Stimme eine natürliche Präsenz verleihen, die sich im Bandgefüge gut durchsetze und mit sämtlichen Nuancen brilliere. Bei der Entwicklung des Mikrofons wurde laut Hersteller insbesondere darauf geachtet, es auf die menschliche Stimme zu optimieren. Der Nahbesprechungseffekt lasse sich gut kontrollieren und kann nach Wunsch als Stilmittel eingesetzt werden. Der klanglich offene Grundcharakter jeder Stimme soll dabei immer enthalten und nicht verfälscht wiedergegeben werden.

OC7070(Bild: DI Robert Lunak)

Die in Wien entwickelte und gebaute Kleinmembran-Kapsel OCC7 ist das Herzstück des OC707. Die bereits aus dem OC18 und OC818 bekannte Open-Acoustic-Technologie von Austrian Audio lässt den Schall von allen Seiten hinein. Die Kombination aus geringem Eigenrauschen (19 dB SPL) und hohem Schalldruckpegel (150 dB SPL) ergäben laut eigener Aussage einen beeindruckenden Dynamikumfang.

Das OC707 ist so konstruiert, dass es Stöße, Griffgeräusche und Rückkopplungen maximal reduzieren soll. Der schaltbare Hochpassfilter 2. Ordnung verstärkt diese Eigenschaften und kann zur weiteren Klangformung genutzt werden.

OD505

Das OD505 sei geeignet fürSänger, Podcaster und auch Radiosprecher. Die Stärken jeder Stimme kommen maximal zur Geltung.

Die von Austrian Audio entwickelte Open-Acoustic-Technologie soll effektiv unerwünschte Reflexionen durch das äußerst durchdachte Gehäusedesign eliminieren und einen besonders natürlichen, resonanzfreien Klang erzeugen. Da die Kapsel und ihre Halterung so gering wie möglich miteinander in Kontakt kommen, würden akustische Störfaktoren auf ein absolutes Minimum reduziert.

OD505
Coypright Robert Lunak 2021 (Bild: DI Robert Lunak)

Die Kapsel mit Active Dynamic Technologie benötigt 48V Phantomspeisung und hat mit 4,4 mV/Pa nahezu die gleiche Empfindlichkeit wie ein Kondensatormikrofon. Somit sollen auch leise Töne detailliert erfasst werden. Die zweite, untere Kapsel ist passiv geschaltet und erfasst ausschließlich mechanisch eingebrachte Signale. Durch ein phasengedrehtes Zumischen dieses Signals zur aktiven Kapsel und durch den schaltbaren Hochpassfilter 2. Ordnung, sei das OD505 praktisch immun gegen jegliche Form von Körperschall, wie z.B. Griffgeräusche und Stöße.

Durch die aktive Schaltung biete das OD505 eine hohe Ausgangsleistung und benötige eine deutlich geringere Vorverstärkung als andere dynamische Mikrofone. Pre-Amps können mit niedrigeren Gain-Einstellungen genutzt werden.

Abgerundet wird das Design mit einer weiteren Austrian Audio-Entwicklung, dem 3D Pop-Noise-Diffusor. Dieses Filter ist speziell auf das Mikrofon abgestimmt und reduziere explosive Geräusche wie T und P auf ein Minimum.

Preise & Verfügbarkeit

OC707

  • Europa: €399 (inkl. USt.)
  • USA: $479 – verfügbar ab Dezember
  • UK: £359 (inkl. USt.)

OD505

  • Europa: €249 (inkl. USt.)
  • USA: $299 (VAT not included) – verfügbar ab Oktober
  • UK: £229 (inkl. USt.)

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.