ProMediaNews
Audiotechnik

Avantis-Update für das Rabenhof Theater

Während sich das Wiener Rabenhof-Theater auf die Wiedereröffnung seiner Pforten vorbereitet, wird das Publikum bald in den Genuss eines Audio-Upgrades kommen, zu dem auch ein neues 64-Kanal-Mischpult von Allen & Heath Avantis gehört.

(Bild: Allen & Heath)

Anzeige

In den 1920er Jahren als Arbeiterversammlung gebaut, wurde der Rabenhof 1990 in ein Theater umgebaut und 2008 einer vollständigen Renovierung unterzogen, bei der ein Großteil seines Art-Deco-Charakters wiederhergestellt wurde. Das Theater hat sich den Ruf erworben, eine eklektische Mischung von Darbietungen zu präsentieren, die von zeitgenössischem Theater und Musicals bis hin zu Puppenspiel und Barockoper reicht. Fast jeden Tag kommt eine neue Aufführung ins Rabenhof-Theater, daher ist Tonmeister Josch Russo daran gewöhnt, mit knappen Aufbauzeiten und einem hohen Durchsatz an Gasttechnikern zu arbeiten. Als der Veranstaltungsort beschloss, sein in die Jahre gekommenes Digitalmischpult in den Ruhestand zu schicken, standen Geschwindigkeit und Benutzerfreundlichkeit ganz oben auf der Wunschliste.

Nach Demos und Rücksprache mit ATEC, dem österreichischen Allen & Heath-Vertriebspartner, erhielt Josch diesen Sommer das neueste Avantis-Pult. „Avantis passt in Bezug auf Größe und Kanäle perfekt in unser Theater“, kommentiert Josch. „Es ist einfach zu bedienen und selbsterklärend.“

Daniel Gyolcs (links), Josch Russo (mittig) und Markus Freudenthaler (rechts) (Bild: Allen & Heath)

Avantis verfügt über das komplette dPack-Upgrade, einschließlich der dynamischen Dyn8-EQs und der DEEP-Processing-Emulationen von Allen & Heath. Der Geschäftsführer von ATEC Pro, Manfred Prochazka, fügt hinzu: „Die Szenenmanagement-Tools von Avantis geben dem Rabenhof-Theaterteam die Flexibilität, die sie brauchen. Die beiden Touchscreens und die Benutzeroberfläche machen es zu einer angenehmen Konsole, mit der man gerne arbeitet. Die Klangqualität ist erstaunlich, und es bietet so viele Möglichkeiten für mittelgroße Veranstaltungsorte in Bezug auf das Routing und die Showsteuerung.“

Entsprechend dem dynamischen Bühnenkonzept des Theaters bietet ein GX4816 Remote-Expander Ein- und Ausgänge auf der Hauptbühne und ein Paar tragbare DX168 Stageboxen, mit denen Josch problemlos zusätzliche Steckdosen dort platzieren kann, wo sie benötigt werden. Eine weitere Ergänzung, die den Anforderungen eines solch geschäftigen Veranstaltungsortes gerecht wird, ist ein IP8-Fernbedienungs-Controller mit 8 Fadern, der eine einfache Steuerung in Szenarien ermöglichen soll, in denen nicht-technische Benutzer das System verwenden müssen, wie z. B. ein Regisseur, der ausgewählte Mikrofone und die Wiedergabe während der Proben verwalten muss.

Das Avantis ist mit einer Dante-Karte ausgestattet, die sowohl die Mehrspuraufnahme als auch die Integration mit der anderen Neuerung im Audiosystem des Theaters ermöglicht: einem Satz drahtloser Shure Axient Mikrofone.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren