Produkt: Production Partner 09/2020
Production Partner 09/2020
Test: KS Audio CPD18 +++ 100 Jahre Mott Mobile Systeme: Jubiläum im Corona-Jahr +++ Lion King: Verfolgungsjagd im Disneyland +++ Baroque Immersions: Spatial-Audio in der Kölner Philharmonie
ProMediaNews
Live-Produktionstechnik

Blackmagic Design stellt Produktupdates vor

Blackmagic Design updatet einige seiner Live-Produktionsserien, darunter z. B. die Hyper Deck Studio Familie, die Studio Camera 4K Serie und den Web Presenter.

Hyper Deck Studio 4k(Bild: Blackmagic Design)

Anzeige

Hyper Deck Studio

Die Hyper Deck Studio-Familie von Festplattenrecordern verfügt über ein aktualisiertes Design und soll Unterstützung für mehr Medientypen bieten. Es gibt vier neue Modelle, die alle bis zu H.264, Apple ProRes und DNxHD mit PCM- und AAC-Audio aufzeichnen:

  • Der 3G-SDI HyperDeck Studio HD Mini nimmt auf und spielt auf SD-, UHS-II-Karten oder externen USB-Disks mit bis zu 1080p60
  • Das größere HyperDeck Studio HD Plus bietet aktualisierte Transportfunktionen, Kopfhörer und Lautsprecher an der Vorderseite sowie SDI-Monitoring
  • Der HyperDeck Studio HD Pro mit vollem Rack bietet SD- und SSD-Steckplätze sowie ein Suchrad mit Kupplung
  • Das HyperDeck Studio 4K Pro Modell zeichnet H.264, H.265, ProRes oder DNx in SD, HD und Ultra HD in Standards bis zu 2160p60 auf

Die HyperDeck Studio-Modelle sind ab sofort bei Blackmagic Design-Fachhändlern weltweit ab 495 US-Dollar erhältlich.

Blackmagic Studio Camera 4K

Zwei neue Blackmagic Studio Camera 4K-Modelle bieten All-in-One-Kameras für die Live-Produktion. Die Studio Camera 4K Plus und die Studio Camera 4K Pro bieten professionelle Funktionen in einem kompakten und tragbaren Design, das sich gut für kommerzielle Markenproduktionen, Studios für die Erstellung von Multicam-Inhalten und vertikale Märkte wie Gotteshäuser, Unterhaltung und Schulungen/Präsentationen in Unternehmen eignen soll.

Mit einem Dual-ISO-Sensor von -12dB (100 ISO) bis +36dB (25.600 ISO) können die Kameras laut Blackmagic Design auch mit schwierigen Lichtverhältnissen an kleineren Veranstaltungsorten umgehen. Zu den erweiterten Funktionen gehören Talkback, Tally, Kamerasteuerung und Blackmagic RAW-Aufzeichnung auf USB-Datenträger.

Die Blackmagic Studio Camera-Modelle sind ab sofort bei Blackmagic Design-Händlern weltweit ab 1.295 US-Dollar erhältlich.

Studio Converter

Mit dem Studio Converter soll die Anbindung der neuen Kameras vereinfacht werden. Das Gerät übersetzt SDI, Tally, Intercom und Steuersignale eines Atem Mischers auf eine 10-Gbit Netzwerkschnittstelle inklusive POE. Das Gerät erlaubt zudem einen individuellen Return-Feed für den HDMI-Ausgang an der Kamera, welcher so zum Beispiel für Teleprompter eingesetzt werden kann.

Der Konverter soll im Oktober 2021 im Handel erscheinen und 895 US-Dollar kosten.

Hinterkamerabedienung

Zusätzlich wurden eine Zoom- und eine Fokusfernbedienung für die Studio Camera 4K-Modelle vorgestellt. Die Steuerung geeigneter MFT-Mount-Objektive soll damit so gut wie bei EF-Objektiven funktionieren und die Bedienung deutlich komfortabler gestalten. Die Steuerungen werden mit verriegelbaren USB-C Kabeln an der Kamera angeschlossen und lassen sich von einem Bedienteil zum nächsten durchschleifen.

Die Produkte werden im Oktober im Handel erwartet und sollen jeweils für 245 US-Dollar erhältlich sein.

Web Presenter

Außerdem erweitert Blackmagic Design die Web Presenter-Reihe um ein 4K-Modell, das eine verbesserte UltraHD- und H.264-Kodierung für hochwertiges Livestreaming bieten soll.

Der Blackmagic Web Presenter 4K ist ab sofort bei Blackmagic Design-Händlern weltweit für 695 US-Dollar erhältlich.

Produkt: Production Partner 09/2020
Production Partner 09/2020
Test: KS Audio CPD18 +++ 100 Jahre Mott Mobile Systeme: Jubiläum im Corona-Jahr +++ Lion King: Verfolgungsjagd im Disneyland +++ Baroque Immersions: Spatial-Audio in der Kölner Philharmonie

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.