Produkt: Production Partner 09/2020
Production Partner 09/2020
Test: KS Audio CPD18 +++ 100 Jahre Mott Mobile Systeme: Jubiläum im Corona-Jahr +++ Lion King: Verfolgungsjagd im Disneyland +++ Baroque Immersions: Spatial-Audio in der Kölner Philharmonie
ProMediaNews
Videosoftware

Christie veröffentlicht Pandoras Box Softwareversion 6.5

Christie gibt das Release der Softwareversion 6.5 für seinen Medienserver Christie Pandoras Box bekannt. Version 6.5 soll zahlreiche neue Vorteile für Integratoren und Endanwender bieten – einschließlich einer kraftvollen neuen Renderingmaschine für mehr Leistung, die in der Lage ist, mehr Videodateien oder höhere Auflösungen gleichzeitig zu bearbeiten und zugleich Farbbandierung zu vermeiden.

(Bild: Christie)

Anzeige

Die Wiedergabe in 10-Bit-Farbtiefe bietet Rec. 2020-Farbumfang für HDR-Anwendungen und 4K-Auflösung, während dank der vollen Farbpalette (4:4:4) ohne Chroma-Subsampling weiterhin eine hohe Bildqualität gewährleistet werden soll.

„Unsere Kunden werden von der Bildqualität begeistert sein, die wir nun für all unsere Christie-Produkte bieten können“, sagte Markus Zeppenfeld, Produktmanager bei Christie. „Mit der Bereitstellung artefaktfreier 10-Bit-Bilder in 240 fps erreichen Lösungen nun ein ganz neues Qualitätsniveau. Es ist faszinierend, diese perfekten Farben in Projektion oder auf einer LED-Videowand zu sehen. Der Einsatz von DPX-Sequenzen direkt in Pandoras Box vereinfacht den Arbeitsablauf, da keine zusätzliche Codierung notwendig ist. Die Farben bleiben perfekt und verlustfrei, während der Nutzereingriff minimiert und eine optimale Wiedergabeleistung ermöglicht wird.“

Die neue Version 6.5 wurde am Christies Stand EA2-01 bei der InfoComm China in Peking zwischen dem 28. und dem 30. September präsentiert sowie im Oktober 2020 hier zum Download verfügbar sein.

(Bild: Christie)

Pandoras Box bezeichnet eine Familie von Hard- und Softwaretools für stereoskopische Videowiedergabe und -bearbeitung in Echtzeit und 3D bei einer hohen Bildfrequenz. Dank der Kapazitäten für 3D-Compositing, Warping, Rendering und Interaktion wwerde Bildmaterial laut Christie perfekt integriert, ganz gleich, ob für ein Live-Event, auf unebenen Außenstrukturen oder auf Sichtanzeigen wie LED-Videowänden. Und mit Zusatzeinrichtungen wie Air Scan, einem IR-Laser-Multi-Touch-Sensor, können bewegungsgesteuerte Benutzerschnittstellen hinzugefügt werden, um ein interaktives Multimedia-Display zu bieten. Air Scan in Kombination mit dem interaktiven Anwendungsersteller Christie Widget Designer soll die berührungslose Interaktion digitaler Inhalte mit dem Display nur wenige Meter vor dem Anwender ermöglichen.

Christie sieht sich als einzigen Hersteller, der Source-to-Display-Lösungen für Integratoren, Berater, Händler und Endanwender anbietet. Von einzelnen Displays bis hin zu Multi-Display-Anordnungen kann die Medienserverfamilie Pandoras Box mit Christie Spyder X80, Christie Terra, Christie RGB-Projektoren und Christie MicroTiles LED integriert werden und wird von Content- und Projektionsdesignern sowie Bühnenvermietern rund um die Welt eingesetzt, darunter das Xpark Aquarium in Taipei, die Nationale Opera in Amsterdam, das Gyeongnam Masan Roboterland in Südkorea, die 100-jährige Jubiläumsfeier von Lufthansa und die FIBA Basketball-Weltmeisterschaft.

Produkt: Production Partner 09/2020
Production Partner 09/2020
Test: KS Audio CPD18 +++ 100 Jahre Mott Mobile Systeme: Jubiläum im Corona-Jahr +++ Lion King: Verfolgungsjagd im Disneyland +++ Baroque Immersions: Spatial-Audio in der Kölner Philharmonie

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.