ProMediaNews
Geburtstagskonzert im Stadion

Claypaky beim 20-jährigen Bandjubiläum von Hiperkarma in Budapest

Die ungarische Alternative-Rock Band Hiperkarma feierte ihren 20. Geburtstag mit ein paar Freunden – mit 6500 Freunden in der Laszlo Papp Sports Arena in Budapest, Ungarns größtem Stadion. Eine große Auswahl an Scheinwerfern von Claypaky halfen bei der Beleuchtung des Konzerts am 7. Februar 2020 nach 2 Monaten Probe.

Claypaky Leuchten im Live-Einsatz(Bild: Claypaky)

Anzeige

Die Claypaky Leuchten wurden von Soul Light Kft. bereitgestellt, mit Attila Kolozsi als Crew Chief. Licht-Designer und -Operator war Bence Nagy.

„Die Rental Company hatte nur 8 Stunden für den Aufbau der Bühne, der Riggs und der Beleuchtung, also musste ich mich beim Design auf die Einfachheit fokussieren“, erklärt Nagy. „Es macht den Anschein eines normalen Festival-Setups, aber es unterscheidet sich darin, dass ich versucht habe, die Leuchten zu gruppieren.“ Die Scheinwerfer waren an vier Traversen auf unterschiedlichen Höhen montiert; die kürzeste Traverse auf sieben Metern Höhe von der Bühne.

„Ich habe mich für Claypaky Leuchten entschieden, weil ich deren Farben liebe! Für diese Show war der Farbmix genau so wichtig, wie die Eigenschaft, großartige Effekte mit Multiprismen, der Frost Funktion und dem High-Range Zoom herzustellen. Claypaky Scheinwerfer sind außerdem sehr vertrauensvoll“, sagt Nagy.

Claypaky Leuchten im Live-Einsatz(Bild: Claypaky)

Er fügt an, dass während des Konzerts inklusive der fünf Gäste konstant 11 Personen auf der Bühne waren. Die Show dauerte mit 38 Songs knapp 2 Stunden und hatte „keine Timecodes, Trigger oder sonst etwas – ich musste alles live am Pult machen.“

Nagy benutzte 12 Claypaky Alpha Wash 1500 für die Frontbeleuchtung. „Das sind wirklich vertrauenswürdige Leuchten mit einem guten Farbmix und einer hohen Helligkeit – die haben absolut ausgereicht, um die ganze Bühne auszuleuchten“, sagt er.

16 Sharpys und 26 Sharpy Plus wurden als Effekt-Licht eingesetzt. „Das war mein erstes Mal mit den Sharpys und ich bin sehr glücklich mit ihnen“, so Nagy. Außerdem nutze er 16 Aleda B-Eye K20 und ein Dutzend Stormy CC für weitere Effekte.

Claypaky Leuchten im Live-Einsatz(Bild: Claypaky)

Nagy wählte als Führungslichter 12 Mythos 2 Leuchten, die sich als „sehr gute Wahl“ herausstellten. Die Lichtsteuerung erfolgte über ein grandma3 Pult mit NPU M.

„Bence war sehr zufrieden mit der Qualität und Verlässlichtkeit der Claypaky Leuchten und hat sich entschieden, sie für weitere Veranstaltungen und Touren einzusetzen, so Gabor Nemeh, Commercial Director bei Pelyhe & Tarse Kft, Claypakys Vertrieb in Ungarn.

Wustberg hat das Visual Design für das Konzert entwickelt. QMB LED und Császár András sorgten für die LED-Displays.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren