ProMediaNews

Festival-Einsatz

CLF LEDbar PRO erlebte seine Premiere beim diesjährigen Defqon.1 Festival

Defqon.1 ist eines der größten Outdoor-Tanzfestivals und findet in Biddinghuizen in den Niederlanden statt. Das Festival wird von Q-Dance organisiert, das auch für bekannte Konzepte wie Q-Base und Qlimax verantwortlich ist. 2018 kamen bei diesem großen Hardstyle-Festival insg. 236 der neuen LED-Bars, CLF LEDbar PRO zum Einsatz.

Bühnendesign des niederländischen Festivals Defqon1
Bühnendesign des Defqon.1-Festivals 2018 im niederländischen Biddinghuizen (Bild: CLF Lighting)

Die CLF LEDbar PRO Scheinwerfer wurden über die beeindruckende Hauptbühne verteilt, die von Q-Dance produziert wurde. Hans Bokkinga, Inhaber von Habo, kommentiert: „Wir waren auf der Suche nach einer leistungsstarken linearen Leuchte, um die Form der Bühne zu skizzieren. Auf der Suche nach einer linearen Leuchte stießen wir auf die CLF LEDbar PRO, die uns aufgrund der großen Reflektoren aufgefallen war. Aus diesem Grund sind sie für große Shows wie diese sehr brauchbar.“

Anzeige

Neben der LEDbar PRO wurden während des Festivals weitere CLF-Scheinwerfer eingesetzt: CLF Ares LEDwashes waren für die Beleuchtung der Dekoration verantwortlich, auch 136 CLF Aorun-Beams wurden in das Design integriert. „Wir mögen die CLF-Scheinwerfer wegen ihres attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnisses“, kommentiert Bokkinga weiter.

Operator Pascal Parent (Ten Feet) war sehr beeindruckt von seinem ersten Job mit den LED Bars: „Sie zeichnen sich durch ihre hohe Leistung aus. Genau wie bei anderen CLF-LED-Produkte wie Ares und Yara, die ich oft verwende, sind die Farben sehr tief und gesättigt.“ Darüber hinaus ist Pascal Parent mit dem CLF Aorun zufrieden: „Sie sind die schnellsten Beams, die ich kenne. Die Schnelligkeit und Stärke zusammen mit ihrer soliden Bauart machen sie zur idealen Wahl für Hardstyle- und EDM-Events.“

Die CLF LEDbar PRO ist eine multifunktionale, lineare LED-Leuchte. Aufgrund des 24° Abstrahlwinkels kann sie sowohl als Cyclorama als auch als pixelgesteuerte Effektmaschine eingesetzt werden. Zehn einzeln ansteuerbare Hochleistungs-RGBW-LEDs liefern eine reichhaltige Farbpalette. Alle Leuchten wurden von der führenden niederländischen Dry Hire Firma Rent-All geliefert.

Beteiligte

Technische Produktion: Hans Bokkinga (Habo)
Lichtdesign: Marcel Binnenmarsch (Tugendprojekte)
Beleuchtungsoperator: Pascal Parent (Ten Feet)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: