Produkt: d&b Y Serie im Test
d&b Y Serie im Test
Mit der neuen Y-Serie stellt d&b Audiotechnik eine komplette neue Lautsprecherfamilie unterhalb der J- und V-Serie und als Nachfolger der Q-Serie vor.
ProMediaNews
Kardioider Subwoofer

d&b stellt KSL-SUB auf der NAMM 2020 vor

d&b Audiotechnik KSL-Sub(Bild: d&b Audiotechnik)

d&b audiotechnik präsentiert eine weitere Ergänzung zu ihrer außergewöhnlichen Line-Array-Familie, der SL-Serie. Im Januar feierte der KSL-SUB, der in geflogener Ausführung wie auch für den Einsatz am Boden (GSUB) erhältlich ist, sein Debüt auf der NAMM 2020 in Kalifornien.

Anzeige

Geboren aus dem Engagement, Lösungen für spezielle Bedürfnisse zu entwickeln, bietet der KSL-SUB d&b typische Eigenschaften in einem handlichen, leichten Format. Mit präzise kontrolliertem Abstrahlverhalten, beachtlichem Headroom im Tieftonbereich und erstaunlicher Ausgangsleistung für seine überschaubare Größe erweitert er den Frequenzbereich eines KSL-Systems bis 36 Hz hinab. Der leistungsstarke kompakte Subwoofer liefert eine akkurate, gleichmäßige und druckvolle Basswiedergabe für Veranstaltungsorte jeglicher Größe.

Angetrieben mit 2-Weg-aktiver Verstärkung arbeiten KSL-SUB und KSL-GSUB mit zwei nach vorn abstrahlenden 15“-Treibern und einem nach hinten gerichteten 15“-Treiber für kompromisslose kardioide Direktivitätskontrolle.

Bei einer Größe von lediglich 100 x 90 x 45 cm und einem Gewicht von 82 kg erzielt der KSL-SUB eine Ausgangsleistung von 139 dB. Angesteuert wird er vom d&b D80 Verstärker.

Noch schlanker kommt der KSL-GSUB daher, ohne die standardmäßige Rigging-Hardware des KSL-SUBs. Mit einer Höhe von gerade mal 45 cm lässt er sich bequem unter Bühnen einsetzen. Der neue KSL-SUB Adapterrahmen ermöglicht den Einsatz des KSL-SUBs oberhalb von KSL-TOP Lautsprechern in geflogenen Arrays.

Teil des umfangreichen Systempaketes sind KSL-SUB eigene Touring Carts samt Transporthüllen, die auf die gängigen LKW- und Container-Maße ausgelegt sind. Mit dem KSL-SUB Touring Cart lassen sich die Subwoofer mitsamt dem KSL-SUB Adapterrahmen und dem KSL Flugrahmen transportieren.

„Die KSL Subwoofer sind der nächste Schritt im kontinuierlichen Bestreben von d&b nach Innovation, Effizienz, akustischer Performance und präzise kontrolliertem Abstrahlverhalten“, erklärt Werner ‘Vier’ Bayer, Produktmanager bei d&b audiotechnik. „Das KSL-System wächst, und wir werden schon bald neue Optionen für fest installierte Anwendungen einführen. Es lohnt sich, Ausschau zu halten nach integrationsspezifischen KSL Gehäuseoptionen und einer Ergänzung zum d&b Installationsverstärker-Portfolio. Das alles wird auf der ISE 2020 in Amsterdam präsentiert.“

Das branchenführende KSL System eignet sich für Beschallungsanforderungen jeglicher Art, mobil oder fest installiert, von großformatigen Arenen oder Stadien und Festivals bis hin zu mittelgroßen Anwendungen in Clubs, Kirchenräumen wie auch Theater- und Opernhäusern.

Die gesamte d&b SL-Series ist in Punkto Technologie und Leistung ein mächtiger Schritt in der Evolution der Line-Array-Systeme. Die Kontrolle des gesamten Frequenzspektrums minimiert die Maskierung im Tief-Mitteltonbereich und führt zu einer deutlichen Reduzierung des Diffusschallfelds. Das ermöglicht den Systemingenieuren den Gesamtpegel am Veranstaltungsort zu senken, was wiederum zu einer höheren Sprachverständlichkeit des Systems und zu einer drastischen Reduzierung der Immissionen hinter der Bühne führt.

Produkt: d&b D20 im Test
d&b D20 im Test
Mit der D20 erweitert d&b Audiotechnik sein Portfolio. Von außen ist die D20 sozusagen eine D80, allerdings mit weniger Leistung und etwas budgetfreundlicher.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren