ProMediaNews
Tonmischpult im Streaming Studio

Digico SD9 im Einsatz in The Cube

In dem australischen Live-Streaming-Studio wird das Digico SD9 als Lichtpult verwendet. Hier spielen DJs ihre Sets für Live-Streams ein.

(Bild: Digico)

Anzeige

Laut den Betreibern ist die Licht- und Soundausstattung des Studios The Cube vergleichbar mit einer Festivalbühne. Verantwortlich für die Technik sind Concert Audio Visual aus Melbourne sowie für Licht und Visuals VizFx. Ebenfalls Teil des Projektes ist das Online-Radio Lesh FM aus Melbourne.

Eine Digico S9 Konsole wurde vom australischen Distributor Group Technologies bereitgestellt, um das Pre-Broadcast Audio, sowie die Mixe der Stage-Monitore, der DJ Booth und des FOHs zu handeln.

Anthoy Graziani, Sales Manager von Concert Audio Visual und Teammitglied von The Cube bezeichnet Digico als logische Wahl für das Set-Up:

„Das SD9 kann mit seinem kompakten Format viel erreichen. Die Routingoptionen und die Signal-Prozesoren an Board sind einerseits geeignet für das Audio einer DJ-Performance, erlauben andererseits aber auch eine ganze Band im Stream.“

(Bild: Digico)

Der Tontechniker des Teams, Oliver Coupe Sando, rechtfertigt die Wahl des SD9 mit dessen klanglichen Transparenz:

„Beim Streamen versuchen wir so wenig Form und Farbe in den Sound zu geben wie möglich. Dadurch können wir das Gehörte so neutral wie möglich in die Wohnzimmer und Kopfhörer des Publikums weitergeben – mit der maximalen Klarheit, die uns zur Verfügung steht“, erklärt er. „Die Konsolen von Digico sind perfekt dafür, da sie das Audio unaufdringlich weitergeben. Das erlaubt es dem Publikum, sich auf den Stream zu fokussieren ohne sich Gedanken machen zu müssen, ob nun die Soundqualität stimmt.

Das Team von The Cube lobt die Mix-Architektur in Kombination mit den I/O-Möglichkeiten und der Klangqualität des Mischpults.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren