ProMediaNews
Produktneuheiten

Digico stellt neue Konsolen und Klang-Karte auf der NAMM 2020 vor

Auf der NAMM 2020 stellte Digico nun mit der Quantum 338 und Quantum 5 die neuesten Konsolen der Quantum-Serie vor. Hinzu kam die Präsentation der on-board verbaubaren DMI-Klang-Karte.

Quantum 5 Konsole(Bild: DiGiCo)

Anzeige

Quantum 5 Konsole

Wie bei der Quantum 7 passt die Quantum 5 Engine in die vorhandenen Slots der SD5 Surface, so dass es die Technologie der Quantum-Reihe in neue und bereits vorhandene Konsolen bringt.

Die Quantum 5 Engine erweitert die SD5 auf über 450 Processing Kanäle bei 96kHz. Bis zu 256 Inputs, 128 Busse und eine 36 × 36 Matrix sind möglich. Acht MADI Ports (oder vier redundante Ports), zwei DMI Slots, ein Waves Port und bis zu zwei Optocore Loops stehen als Audioschnittstellen zur Verfügung. Wie auch bei den anderen Quantum Produkten sind 128 Nodal Processing Kanäle, das Spice Rack mit 12 Modulen sowie 48 Kanäle Mustard Processing mit an Bord.

Quantum 5 Engine(Bild: DiGiCo)

“Die Quantum 5 Engine ist das nächste logische Upgrade für neue wie auch für existierende SD5 User”, kommentiert DiGiCo General Manager Austin Freshwater.

Die Quantum 5 ist ab sofort bestellbar und wird später im Jahr ausgeliefert.

Quantum 338 Konsole

Quantum 338(Bild: DiGiCo)

Wie die Quantum 7 auch, macht die Quantum 338 einen weiteren Schritt in Sachen Power und Flexibilität. Inklusive einiger neuer Design Features und dem Speed, den der Operator von der Quantum 7 gewohnt ist. Nur eben in einer kleineren Konsole.

“Mit der Quantum 338 haben wir sicher gestellt dass wir eine Konsole der nächsten Generation vorstellen, die in Einklang mit der Quantum Engine läuft”, sagt Michael Aitchson, DiGiCo Senior Elektroingenieur. “Wir habe uns sowohl auf die Erfahrungen der Operator, als auch auf eigene Erfahrungswerte der letzten 20 Jahre fokussiert, und bringen so das Neue mit dem Bestehenden zusammen”

Die Quantum 338 basiert auf der siebten Generation der FPGA Chips und verfügt über 128 Inputs, 64 Busse und eine 24×24 Matrix, natürlich bei vollem Processing.

Enthalten sind drei 17“TFT Displays, drei Bänke á 12 Fader plus zwei Masterfader und 10 Macro Buttons. Dazu zwei DMI Karten Slots, sechs MADI Ports (oder drei redundante Ports), ein UB MADI USB Recording Interface und je 8 analoge Input und Outputs, sowie 8 AES I/Os. Die analogen IOs kommen in der 32Bit Version daher.

Das Mustard Processing, Spice Rack, Nodal Processing und True Solo, die alle im letzten Jahr mit der Quantum 7 vorgestellt wurden, sind Standard in der Quantum 338. Es stehen 36 Mustard Kanäle und bis zu acht Prozessoren im Spice Rack zur Verfügung.

DMI-Klang-Karte jetzt direkt on board in Digico Konsolen

DMI-Klang Karte(Bild: DiGiCo)

Klangs gefeiertes immersives In-Ear System macht räumliches und transparentes In-Ear Monitoring möglich. Mit geringeren Abhörleveln – im Schnitt bis 6dB weniger – eliminiert es das Gefühl von Isolation und Ermüdung, das bei normalen Stereo In-Ear Mixen aufkommt. 64 Kanäle Input bei 96kHz auf 16 Mixen sind mit dieser neuen Generation möglich.

DMI-Klang folgt dem Weg der Klangfabrik. “Dies ist das erste Hardware Produkt seit Klang und Digico ihre Kräfte gebündelt haben,” sagt Austin Freshwater, Digico General Manager. “Wir haben den immersiven In-Ear-Mixing-Core von Klangfabrik genommen und ihn mit der neuesten FPGA-Technologie neu aufgebaut.”

Die DMI-Klang wird direkt an den internen Audiostream der Digico-Konsolen angeschlossen, ohne zusätzlichen Hardware-I/O. Dadurch ist es möglich, jeden beliebigen Audiokanal vom Pult zum DMI-Klang zu routen und den immersiven Mix auf den Aux-Merge-Input zurückzuholen. Über den Digico-Klang Link können Monitoringenieure in ihrem gewohnten Misch-Workflow bleiben, Snapshots, Fader und Regler verwenden, aber mit allen Vorteilen des immersiven In-Ear-Mixes. Das mache es zum perfekten Begleiter für jeden Monitoringenieur, der den immersiven Mix für seinen Künstler liefern muss.

Einbau DMI-KLANG Karte(Bild: DiGiCo)

Die Quantum 338 Konsole, die Quantum 5 und die DMI-Klang Karte stehen zum ersten Mal auf der United Brands Hausmesse am 28.- 29.01.2020 für eine Demo und zum hands on zur Verfügung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren