Produkt: IP-65 Moving Head von SGM im Test
IP-65 Moving Head von SGM im Test
Ob der SGM G-Spot das einzigartige Moving Head ist und ob die Qualitäten neben des Alleinstellungsmerkmales der IP-Klassifizierung ebenfalls zu Geltung kommen, hat das führende Fachmagazin im großen SGM G-Spot-Test überprüft.
ProMediaNews
Movinglights

Elation Proteus Hybrid im Einsatz bei Audis e-tron Experience in Kitzbühel

Als der deutsche Autohersteller Audi auf der Audi Guest Experience vom 24. bis 26. Januar im österreichischen Kitzbühel auf sein erstes vollelektrisches Modell Audi e-tron aufmerksam machen wollte, sagte Lichtdesigner Chris Moylan von Optikalusion, seine einzige echte Option sei der Proteus Hybrid von Elation gewesen.

Audi e-tron Experience in Kitzbühel mit Proteus Hybrid
Proteus Hybrid bei der Audi e-tron Experience in Kitzbühel (Bild: Chris Moylan / Optikalusion)

„Er ist das einzige Gerät, das dafür in Frage kommt“, stellt Moylan fest und erklärt weiter, dass er leistungsstarke, IP-65-zertifizierte Movinglights brauchte, die er alle paar Meter in sehr schwierigem Gelände voller Schnee und Eis platzieren konnte. Etwas, das die raue Umgebung der österreichischen Alpen, einschließlich Temperaturen unter dem Gefrierpunkt, tolerieren würde. „Der Proteus Hybrid ist zäh. Er ist wetterfest, hell und zuverlässig – der ideale Scheinwerfer für diese Art von Veranstaltung.“

Anzeige

Produziert von der Kreativagentur Dreinull und der Event-Lead-Agentur Die_Favoriten, übernahm Moylan das Lichtdesign gemeinsam mit Dreinull, die das Lichtkonzept und den ersten Design-Entwurf erstellt hatten. Die Aufgabenstellung für die Beleuchtung sei ziemlich klar gewesen: ein Wald aus Beams, die auf vorbeifahrende Fahrzeuge reagieren, die die schmale, kurvenreiche Bergstraße entlang fahren. Moylan erklärt: „Die Autos fuhren an Sensoren vorbei, die dann eine Reihe von Scheinwerfern triggerten sich zu bewegen und Beams über das Fahrzeug zu lenken. Das reine Cyan des Proteus war immer noch hell genug, um klare Beams zu realisieren, während es dem Wald einen magischen, beinahe unwirklichen Look verlieh. Sobald die Autos vorbeigefahren waren, richteten sich die Movinglights wieder auf den Boden aus und warteten auf das nächste ankommende Auto.“

Audi e-tron Experience in Kitzbühel mit Proteus Hybrid
Audi e-tron Experience in Kitzbühel mit Proteus Hybrid (Bild: Chris Moylan / Optikalusion)

Reihen von Proteus Hybrid säumten die Route und eine weitere Reihe war auf einer Felswand am Ende der Straße platziert, um besondere Aufmerksamkeit auf die Tagesabschlussparty zu lenken, indem sie einen Beam-Fächer über Kitzbühel und das darunter liegende Tal legte. Etwa 210 Proteus Hybrid kamen insgesamt zum Einsatz.

Technischer Dienstleister für die Veranstaltung war Ambion, die mit ihrem Know-how eine Reihe von Herausforderungen bewältigte. „Auf Teilen der Strecke war es nahezu unmöglich Movinglights zu platzieren. Hier kam das technische Geschick von Ambion ins Spiel“, erläutert Moylan. „Sie vernetzten den gesamten Berg, bauten sämtliche Befestigungsstrukturen für die Beleuchtung auf und entwickelten und vernetzten die Sensoren, durch die die Autos fuhren!“ Die Lichtprogrammierung wurde von Moylan fertiggestellt.

Audi e-tron Experience in Kitzbühel mit Proteus Hybrid
Audi e-tron Experience in Kitzbühel mit Proteus Hybrid (Bild: Chris Moylan / Optikalusion)

Die Audi Guest Experience lief parallel zum Hahnenkamm-Rennwochenende, dem legendären alpinen Skirennen des Weltcups, das jedes Jahr rund 100.000 Zuschauer anlockt. Im vergangenen Jahr fuhr Audi mit einem modifizierten e-tron die berühmte „Streif“ hinauf, die als die anspruchsvollste Rennstrecke des Weltcups gilt.

Produkt: Elation DW Profile
Elation DW Profile
Der Profilscheinwerfer mit einer 250 Watt starken LED-Einheit – bestehend aus kaltweißen und warmweißen LEDs – mit einer sehr guten Lichtverteilung glänzen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren