Produkt: ETC Source Four LED Series 2
ETC Source Four LED Series 2
Hohe Messlatte: Der LED-Profilscheinwerfer ETC Source Four LED Series 2 im unabhängigen Test
ProMediaNews
Akkubetriebenes Licht

Elite Event Technology nutzt Astera

Der in Canberra ansässige Technikdienstleister Elite Event Technology hat in Astera Lampen investiert und nutzt sie für verschiedene Veranstaltungen.

Jaal Hanley, Ruben Pereira, Steven Forrest, Michael Hardy, Darren Russell, Neil Whiteley, Denis Vrkic, Tauno Napritson und Blake Watkin (v.l.n.r.) (Bild: Elite Event Technology)

Elite wurde von Darren Russel gegründet und betreut als Komplettdienstleister Unternehmensevents, Konzerte, sowie TV- und Theater-Produktionen.

Anzeige

Bereits letztes Jahr kaufte Elite über ULA Group, Asteras Vertrieb für Ozeanien, 96 Astera AX1 Pixel Tubes und dieses Jahr investierte man in weitere 48 AX1 und 48 AX5 mit Zubehör. Diese dienen als Ersatz der bisher unterschiedlichen Multi PAR im Portfolio.

Zum Einsatz kamen die AX1 u. a. bei einem Gala Dinner im Australischen Regierungssitz. 40 AX1 wurden zentral auf den Tischen platziert und 56 weitere Lampen in einen Kronleuchter montiert. Alle 96 Modelle wurden dann über Pixelmapping angesteuert.

Seitdem wurden die Leuchten auf verschiedene Art und Weise eingesetzt. Als Tischleuchte, für Architekturbeleuchtung, durch die IP-Einteilung auch außerhalb für die Beleuchtung von Gärten und Durchgängen, sowie auf Bühnen für Musik- und Produkt-Events.

Darren lobt das sowohl dekorative als auch praktische Licht beim Einsatz in Foyers oder anderen öffentlichen Orten: „Die AX1 sind so leicht und handlich, dass dem Einsatz keine kreativen Grenzen gesetzt sind.“

Gesteuert werden die Lampen über die Astera App, bei Elite vor allem per iPad. „Es ist ein einfacher, simpler und kostengünstiger Weg, ein Beleuchtungskonzept ohne Konsole zu realisieren.“

Für die letzten Master Builder Awards im Canberra National Convention Centre nutzte Elite die AX1, um die Säulen im Foyer zu beleuchten. Nach den Pre-Dinner-Drinks wurden die Leuchten vom Cast der australischen Produktion von „Jersey Boys“ in die Hand genommen, die dann die Gäste in den Speisesaal führten.

Bisher hat Elite die Asteras nur kabellos eingesetzt, aber laut eigener Aussage schätzen sie auch die Flexibilität, die Leuchten an Strom anschließen zu können. Nur hätten viele Orte nur ein limitierter Stromnetz und Planungen würden dadurch erleichtert, dass man Kabel nicht in Durchgänge und auf Treppen verlegen müsse.

Die AX1 kamen ebenfalls als Teil einer Installation für das National Film and Sound Archive of Australia zum Einsatz, die in einer Ausstellung das Leben und Schaffen des australischen Schauspielers Heath Ledger feierten. Hier wurden die Leuchten auf unterschiedliche Höhe in die Decke des Foyers gehangen.

Produkt: Production Partner 06/2019 Digital
Production Partner 06/2019 Digital
REVOLVERHELD +++ Meyer Sound LINA +++ Salzbrenner NIO +++ Stage Tec Avatus +++ Übersicht: Automatisierte Follows +++ Luke Mockridge Luckyland +++ Bitfocus Companion +++ ADB Lexpert Profile +++ Drohnen bei Lindenberg

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren