ProMediaNews
Instrumentenkabel

Instrumentenkabel SC-Silver Spirit von Sommer Cable

Sommer Cable Silver Spirit
Sommer Cable Silver Spirit (Bild: Sommer Cable)

Diskussionen über versilberte Audiokabel – daran scheiden sich die Geister, weiß Sommer Cable. Man könne aber feststellen: Rein technisch gesehen, besitzt dieses Edelmetall den besten elektrischen Leitwert aller Metalle. Was den Klangeindruck anbelangt, so gehen die Meinungen über Sinn und Unsinn solcher Leitungen oftmals sehr stark auseinander. Sommer Cable versuche hierbei Licht ins Dunkel zu bringen: Diese unterschiedlichen Meinungen kämen daher, dass Silber durch die natürliche Oxydation „lebt“. Silberoxyd ist – im Gegensatz zu Kupferoxyd – leitend, d.h. die elektrische und mechanische Beschaffenheit kann über einen längeren Zeitraum geringfügig variieren. Hierdurch verändert sich auch die Klangfarbe, weshalb es zu unterschiedlichen audiophilen Eindrücken komme und manche Musiker oder HiFi-Enthusiasten den Klang eines Silberkabels als eher neutral, kühl oderhöhenbetont empfinden.
Sommer Cable wolle solche Irritationen und Diskussionen vermeiden und verwende deshalb für das SC-Silver  Spirit nur eng konzentrisch verseilte Kupferlitzen der Klasse 6N(OFC 99,9999%), welche mit der hochwertigsten Silberlegierung (935/1000) veredelt und geglättet werden, damit diese eine dauerhafte Performance bieten und auch mit Silberlot sauber und ohne elektrische Einbußen weiterverarbeitet werden können.
Das 2-fach geschirmteSC-Silver Spirit (1 x 0,22 mm²) besitzt einen flexiblen, aber dennoch robusten 7,4 mm Außenmantel aus temperaturbeständigem PVC-Compound und ist mit der modernsten gasgeschäumten und geglätteten Aderisolation ausgestattet. Es bietet ein enorm klares, sauberes Klangbildund eignet sich als hochwertige Gitarren-/Bass- und Instrumentenleitung für Studio und Bühne sowie als unsymmetrisches Kabel für Keyboards, Sampler, Mischpulte und HiFi-Anlagen.

Der schwarze Carbonschirm unter dem Schirmgeflecht und auf der Isolation besitzt einen hohen Leitwert. Dieser sollte beim Löten unbedingt entfernt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: