Produkt: Clay Paky A.Leda B-EYE K20
Clay Paky A.Leda B-EYE K20
Der Clay Paky B-EYE ist ein vielseitiges LED-Washlight aus der A.Leda-Serie des italienischen Herstellers
ProMediaNews

Lichtdesigners Denny Arndt mit Chauvet Epix Strip IP am Brandenburger Tor

160 Epix Strip IP
160 Epix Strip IP zur Nachformung der Stage, d.h. sie fungierten zum einen als Hervorhebung der Konturen der „Genesis“-Stage und zum anderen als weitere Effektfläche, die mal zusammen mit den Video Screens oder autark genutzt werden konnte (Bild: David Marschalsky)

Wer in Europa den Jahreswechsel wirklich außergewöhnlich begehen wollte, feierte Silvester in Berlin am Brandenburger Tor. Diesmal mit dabei: 160 Epix Strip IPs von Chauvet Professional, eingesetzt von der TLT Event AG unter Federführung des Lichtdesigners Denny Arndt.

Die zwei Kilometer lange Party-Meile zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule ist die größte organisierte Silvesterveranstaltung Europas. Ausgelassen und fröhlich feierten bis zu einer Million Menschen den Jahreswechsel. Berliner und Gäste nicht nur aus ganz Deutschland, sondern auch aus dem Ausland reisten speziell zu diesem Ereignis in die Hauptstadt. Ebenfalls vor Ort: 400 Journalisten aus aller Welt, inkl. nationaler und internationaler TV-Sender – Silvester in Berlin ist auch in dieser Hinsicht eines der größten Events. Die Party wurde live vor dem Brandenburger Tor vom ZDF übertragen und sicherte dem Sender wieder einmal Spitzenquoten.

Anzeige

Unter den auftretenden Künstlern waren nationale und internationale Stars wie DJ Bobo, Alice Merton, Bonnie Tyler, Village People, Namika, Tony Hadley, Joris, Eagle Eye Cherry, Glasperlenspiel, Nico Santos und andere. Den Abschluss bildete ein gigantisches Feuerwerk. Hauptaufgabe der Lichtdesigner bei einer solchen Vielfalt an unterschiedlichen Künstlern mit insgesamt mehr als 50 Beiträgen war es, eine abwechslungsreiche Show für die mehreren hunderttausend Besucher zu kreieren. Denny Arndt erreichte dies durch das Schaffen möglichst vieler szenischer Ebenen. Dadurch war es möglich, dem Publikum immer wieder neue Effekte zu präsentieren.

Basierend auf der guten Zusammenarbeit der letzten Jahre mit den Veranstaltern um die “Silvester in Berlin GmbH” und den für die Produktionsumsetzung Verantwortlichen der Wohlthat Entertainment GmbH übernahm die TLT Event AG auch in diesem Jahr wieder die lichttechnische Ausstattung der Silvesterbühne am Brandenburger Tor. Das von Jens Meinecke kreierte Stage Design ließ mit seiner offenen Bauweise viel Platz für Kreativität. Einen Schwerpunkt bei der Zusammenstellung des Lichtsets bildete in diesem Jahr neben künstlerischen Aspekten der Wetterschutz und die damit verbundene Ausfallsicherheit, d.h. man setzte  vermehrt auf Outdoor Equipment mit einer IP65 Klassifizierung. Zum Einsatz kam eine Vielfalt von Scheinwerfern nahezu aller namhaften Hersteller, zu denen seit Anfang 2018 auch Chauvet mit einer eigenen Deutschland-Niederlassung zählt.

Chauvet Professional lieferte 160 Epix Strip IP zur Nachformung der Stage, d.h. sie fungierten zum einen als Hervorhebung der Konturen der „Genesis“-Stage und zum anderen als weitere Effektfläche, die mal zusammen mit den Video Screens oder autark genutzt werden konnte. Zusätzlich wurde das Brandenburger Tor mehr als in den Vorjahren in das Showkonzept eingebunden. Der eingesetzte Epix Strip IP ist ein LED-Streifen mit 100 LEDs in einer ein Meter langen Reihe. Er ist besonders für den Außeneinsatz bei Festivals, Tourneen oder Installationen geeignet und kann u.a. über Art-Net, Kling-Net oder Streaming ACN (sACN) gesteuert werden. Natürlich sind für andere Projekte weitere Längen verfügbar.

Bühnenbauer Stageco Deutschland hatte insgesamt drei Tage zum Aufbau von Bühne und Nebenbauwerken Zeit. Danach folgte der Einbau von Licht, Ton und Video (zwei Tage), sodass für die Restarbeiten und Proben inkl. Publikum der 30.12.2018 übrig blieb. Nach weiteren Proben am Silvesterabend bis 19 Uhr folgte nach dem Warm Up Programm ab 21.45 Uhr die Live-Übertragung durch das ZDF. Diese endete plangemäß um 0.30 Uhr. Im Anschluss folgte für die Besucher noch die traditionelle Aftershow bis rund 3.00 Uhr. Weitere technische Dienstleister waren AVE Verhengsten (Video Sub Regie), Screen Visions (Videotechnik LED-Wände), TV Skyline (Übertragungstechnik) und Auvisign (Beschallung).

Chauvet-Geschäftsführer Thomas Fischer zeigte sich sehr zufrieden: “Dass wir in unserem ersten Jahr als Chauvet Germany schon diese hochwertige Veranstaltung beliefern können, spricht deutlich für die Qualität der Epix IP Strips. Es freut mich sehr, Denny Arndt von der Vielseitigkeit und Outdoorfähigkeit überzeugt zu haben.”

Produkt: Grundlagen: LED Vorteile und Nachteile
Grundlagen: LED Vorteile und Nachteile
LED Vorteile und Nachteile - Was macht Sinn?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.