Produkt: LAB.gruppen PLM+  im Test
LAB.gruppen PLM+ im Test
Mit der PLM+ Serie bietet LAB.gruppen eine erweiterte und verbesserte Form der PLM-Modelle an.
ProMediaNews

London Symphony Orchestra und Yamaha sorgen für klassische Musik online

In den letzten Monaten hat das London Symphony Orchestra das Publikum vor allem online erreicht. Dabei helfen Produkte von Yamaha.

(Bild: LSO / Yamaha)

Anzeige

Das neben klassischer Musik auch durch Soundtracks wie „Harry Potter“ oder „Star Wars“ bekannte London Symphony Orchestra (LSO) hat in letzter Zeit vor allem Archivaufnahmen online verfügbar gemacht. Nun will man mit der Hilfe von Yamaha auch Online-Live-Performances starten.

Einige Musiker*innen des Orchesters werden bereits von Yamaha endorset und in den Proberäumlichkeiten des LSO, dem St. Luke’s in Islington steht ein Yamaha CFX Concert Grand Piano. Gleichsam soll ein Yamaha Rivage PM10 Digitalmischer in LSO St. Luke’s dabei helfen, die mittäglichen Live-Proben im Rahmen des „Always Playing“-Programms abzumischen und live zu übertragen.

Rupert-Neve-Designs RMP-D8(Bild: Yamaha)

„Bei Yamaha verbinden wir Technologie, Kunst und Publikum auf dem höchsten Level“, sagt Alex Warren von Yamaha Music Europe. „In Zusammenarbeit mit dem LSO arbeiten wir daran, Live-Musik zum größtmöglichen Publikum zu bringen und das zu einer Zeit, in der die ganze Unterhaltungsindustrie nie dagewesenen Herausforderungen trotzen muss. Wir sind erfreut, bei dem aufregenden Outreach-Programm des Orchesters zu helfen und damit Musiker*innen, Fans und Communities zu inspirieren, aufzumuntern und durch Musik zu verbinden.“

Während der Ausgangsbeschränkungen wurde das Archivprogramm durch Einzelperformances oder Unterhaltungen aus den Wohnungen des Ensemble erweitert, aber das „Always Playing“-Programm erlaubt dem LSO nun unter Einhaltung der Sicherheitsabstände wieder gemeinsam zu proben und damit dem Online-Publikum die volle Dynamic eines Orchesters zu zeigen – wahlweise auch mit kleinem Ensemble oder in Form einer lehrreichen Masterclass.

„Archivkonzerte zu streamen ist ein guter Weg um mit dem Publikum in Kontakt zu bleiben, aber ich freue mich darauf, wieder mit anderen Leuten spielen zu können“, sagt Maxine Kwok, erste Geige beim LSO. „Obwohl das Publikum online ist, ist es doch etwas besonderes, wenn man weiß, dass Leute zuhören.“

Maxine Kwok (Bild: LSO / Yamaha)

„LSO St. Luke’s gibt es nun seit 17 Jahren und wir brauchten ein Upgrade. Durch das Equipment von Yamaha können wir nun eine neue Phase starten“, sagt Kathryn McDowell, Managing Director des Orchesters. „Die Möglichkeiten sind vielseitig und die Zusammenarbeit mit Yamaha erlaubt es uns, unsere digitalen Projekte voran zu bringen – auf eine Art, die wir vorher nicht für möglich gehalten hätten und in eine unglaublich kurzen Zeit.“

Kathryn McDowell (Bild: LSO / Yamaha)

Die Performances können freitags auf dem YouTube Channel des LSO angeschaut werden.

Kameramann filmt Leute auf einer Kirmes
Rocket Beans nutzen LiveU Technologie für zukunftsweisende Remote Produktion zu den Gamevasion Championships
Bislang größtes Live-Event in der Geschichte von Rocket Beans TV erfolgreich umgesetzt: IP-Video-Technologie von LiveU ermöglicht komplett mobiles Produktions-Setup.

Produkt: DI Box: Grundlagen, Technik & Anwendungen
DI Box: Grundlagen, Technik & Anwendungen
Hier erfahren Grundlagen, Techniken und Anwendungsfälle von DI Boxen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.