ProMediaNews

M-Vision Laser von Digital Projection projiziert Geschichte auf Passauer Dom

Mitten im historischen Zentrum von Passau, Niederbayern, befindet sich der Dom St. Stephan. Die Bischofs­kir­che des Bistums Passau steht auf der höchsten Erhebung der Altstadt und verfügt über den größten barocken Kircheninnenraum nördlich der Alpen. Die zweitürmige Barockfassade aus Haustein diente als Kulisse für die Videomapping-Aufführung „Symphonie aus Licht und Klang“. Mit dieser Multimedia-Show wurde das 350. Jubiläum des barocken Passauer Meisterwerks gefeiert – sie erzählt die Geschichte des Doms und der Dokumente und Innenarchitektur.

(Bild: Digital Projection)

Anzeige

Das Multimedia-Spektakels wurde unter der Leitung der Bühnenfabrik & Co. KG durchgeführt; Projektleiter war Harry Pillmayer. „Wir arbeiten schon seit einiger Zeit mit dem Dom zusammen, aber dies ist das erste Mal, dass wir mit einer Außenprojektion dieser Größenordnung und einer Show von einer solchen Dauer beauftragt wurden – also ist es für uns ein wirklich spannendes Projekt. Wir haben nach einem kompakten, leistungsstarken Projektor mit passender Optik gesucht und uns daher an den lokalen Event-Vertriebspartner von Digital Projection, die ETHA International GmbH & Co. KG, einen AV-Spezialisten und -Profi hier in Deutschland gewandt, der einen M-Vision Laser 18K für diesen Auftrag auswählte.“

Der M-Vision Laser 18K, ein leistungsstarker Single-Chip-DLP-Projektor von Digital Projection, verfügt über eine Leistung von 18.000 Lumen und ein Kontrastverhältnis von 10.000:1. Der Laser-Projektor bietet eine Vielzahl von Funktionen wie DisplayPort zur Verarbeitung von Bildraten bis zu 60 Hz, HDMI 1.4 für Side by Side, Frame Packing, 3D-Top-/Bottom-Formate und motorisierten Shift, Zoom und Fokussierung über den gesamten Objektivbereich.

Der zu projizierende Inhalt wurde über einen Laptop und einen Blackmagic Studio Pro HD Produktionsmischer an den Projektor weitergeleitet. „Jetzt, wo die Show schon über einen Monat läuft, können wir wirklich sagen, das der M-Vision 18K sehr zuverlässig ist – und den Strapazen der fast allabendlichen Show standgehalten hat. Wie wertvoll eine solche Zuverlässigkeit ist, darf bei der Durchführung eines so hochkarätigen Projekts nicht unterschätzt werden, und die Ausstattung von Digital Projection war in dieser Hinsicht einwandfrei.“

Die Darstellung hat bereits viele Menschen anziehen können. Harry Pillmayer erläutert: „Wir sind erstaunt über die Anzahl der Besucher, die die Show besucht haben – im Durchschnitt waren pro Woche bis zu 1500 da. Der Höhepunkt war die ArtNight in Passau, bei der wir, unglaublich aber wahr, 5.000 Besucher begrüßt haben. Laut Lokalpresse kamen die Leute jeden Freitag in Scharen zum Dom, um das audiovisuelle Spektakel zu erleben. Zahlreiche Besucher kamen sogar mehrfach, um sich die Show anzusehen.” Pillmayer weiter: “Bei jedem Ende der Aufführung gab es spontanen Applaus von der Menge. Die Fähigkeit, Historisches wieder zum Leben zu erwecken und Geschichten aus der Vergangenheit auf moderne Weise zu erzählen, ist so wichtig. Und fortschrittliche Technologien wie den M-Vision Laser 18K zu nutzen, hilft uns, für Kunden zu arbeiten, die zunehmend nach dieser Art von innovativer Lösung suchen. Wir freuen uns darauf, die eindrucksvollen Produkte von Digital Projection wieder einzusetzen.“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren