Produkt: Midas M32 im Test
Midas M32 im Test
Kann man einerseits „Midas-Qualität“ liefern, und wo liegen die Unterschiede zum Behringer X32?
ProMediaNews
Audiotechnik

Mackie: Umfassendes Upgrade für ProFX-Mischpultserie

Mackie kündigt heute die komplett neu gestalteten Modelle der analogen Mischpultserie ProFXv3 an. Zur Ausstattung der Pulte mit integrierten Effekten und USB gehören nunmehr die Mackie Onyx Mikrofonvorverstärker, die GigFX Effektsektion, eine USB-Aufnahmefunktion mit 2 x 4 Spuren und 24 Bit/192 kHz Auflösung sowie ein neues, modernes Design.

(Bild: Mackie)

Anzeige

Die Mischpulte sollen sich nicht nur sehr gut für den Einsatz in Klubs, Bars und anderen Veranstaltungsstätten eignen, sie sind auch die perfekte Wahl für das Heimstudio, die Produktion von Webinhalten und zum Livestreaming. Mit dem Erwerb jedes ProFXv3-Modells erhält man zudem ab sofort die renommierte DAW Pro Tools | First sowie die exklusive Mackie Musician Collection mit 23 Avid Plug-ins mit einem Gesamtwert von über 400 US-Dollar. Die ProFXv3 Serie ist verfügbar als 6-kanaliges ProFX6v3, 10-Kanal-Version ProFX10v3, 12-Kanal-Modell ProFX12v3, 16-Kanal-Modell ProFX16v3, 22-Kanal-Modell ProFX22v3 und als ProFX30v3 mit 30 Kanälen.

In den Mischpulten der ProFXv3 Serie startet alles mit Mackies besten Onyx-Mikrofonvorverstärkern, die einen erstklassigen Rauschabstand und geringste Verzerrungen aufweisen und damit den möglichst sauberen Signalweg sicherstellen sollen. Die Gerät bieren eine Vorverstärkung von bis zu 60 dB. Zudem ermöglichen die ProFXv3-Modelle viele Varianten, um einer Mischung den finalen Schliff zu verleihen. Die komplett neue, hoch auflösende GigFX Effektsektion bietet 24 Effekttypen, darunter Hall, Delays und viele mehr. Ihre Auswahl erfolgt einfach über einen eigenen Regler.

Das integrierte USB-Audio-Interface der ProFX-Mixer erfährt in den ProFXv3-Modellen nun ein professionelles Update bezüglich der Aufnahmequalität. Abtastfrequenzen bis 192 kHz in Kombination mit den erstklassigen Onyx-Vorverstärkern von Mackie sollen das bestmögliche, sauberste Klangbild garantieren. 2 x 4 Ein- und Ausgänge bieten die Möglichkeit, zwei Mischungen auf dem Computer zu erstellen und an den Mixer zu senden. Ein dedizierter Überblendregler erlaubt ein Monitoring des DAW-Ausgangssignals und des unverzögerten Direktsignals mit variabler Mischung beider Quellen.

Die Mischpulte der ProFXv3 Serie sind mit nützlichen Werkzeugen ausgestattet, um eine Mischung exakt wie gewünscht klingen zu lassen. Dank des Ein-Knopf-Kompressors lassen sich die Pegel schnell und einfach kontrollieren. Dank Hi-Z-Schaltern finden Instrumente hier direkt Anschluss. Dazu lassen sich über die 3,5-mm-Klinkenbuchse entsprechend bestückte Geräte direkt als Signalquelle für einen Kanal nutzen.

Die neue Partnerschaft von Mackie und Avid verschafft Anwendern des ProFXv3 einen wertvollen Zusatznutzen. Zum Lieferumfang gehört nunmehr der Industriestandard Pro Tools | First ebenso wie das exklusive Musician Collection Bundle mit 23 Avid-Plug-ins, einschließlich der populären Plug-ins 304C Compressor und 304E Equalizer. Ergänzend erhält jeder Käufer auch die mehrfach prämierte DAW-Software Waveform in einer OEM-Version, komplett mit der zugehörigen DAW Essentials Collection mit 16 Plug-ins. Ergänzend zu den Modellen der ProFXv3-Serie werden auch viele andere Mackie-Produkte ab sofort mit Pro Tools | First und Waveform im Bundle ausgeliefert.

Die Mackie ProFXv3 Serie – Professionelle Mischpulte mit integrierten Effekten und USB – wird ab Anfang Oktober 2019 weltweit verfügbar sein.

Produkt: Midas M32 im Test
Midas M32 im Test
Kann man einerseits „Midas-Qualität“ liefern, und wo liegen die Unterschiede zum Behringer X32?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren