ProMediaNews
„Zwischen meinen Zeilen“-Tour von LEA

MINT Live Solutions on Tour mit Allen & Heath dLive

Florian Hammer
Florian Hammer am Monitor (Bild: Pascal Swoboda)

Die Produktionsfirma MINT Live Solutions setzt auf der aktuellen „Zwischen meinen Zeilen“-Tour der Sängerin LEA auf dLive-Systeme von Allen & Heath für FOH- und Monitor-Sound.

Die Firma MINT Live Solutions gehört zu den jungen Produktionsfirmen im Lande, die sich auf die technische Betreuung von Musikproduktionen spezialisiert haben. MINT Live Solutions sind Frederic Michel und Florian Hammer, die neben LEA auch Künstler wie Lions Head, You Not Us, Selina Mour, Millé, Jack Curley, Fabian Wegerer, oder Marie Bothmer betreuen.

Anzeige

Von Beginn an haben sich Michel und Hammer für ein dLive-System von Allen & Heath entschieden, das auch auf der aktuellen Tour von LEA zum Einsatz kommt.

„Wir haben viele Konsolen der unterschiedlichen Hersteller getestet“, erklärt Hammer, Produktionsleiter und Monitor-Engineer der Tour. „Und dLive ist unserer Meinung nach einfach das modernste System, das für alle unsere Anforderungen eine Lösung hatte. Nur ein Beispiel: Wir schicken bei der LEA-Produktion viele Kanäle und Talkbacks hin- und her und das „Tie Line“-Feature von dLive ist dabei eine riesige Hilfe. Wir sind aber auch begeistert von der Vielzahl hervorragender Plug-ins wie Dyn8, Opto oder 16T, die unserer Meinung nach entsprechender Hardware klanglich in nichts nachstehen, aber viel flexibler eingesetzt werden können.“

Zum Einsatz kommen am FOH- und Monitor-Platz jeweils ein dLive C2500 Surface. Als Stageboxen dienen am Monitor-Platz zwei MixRacks, ein DM48 und ein CDM48, die beide über super-MADI-Karten verbunden sind. Darüber kann auch jede Show unkompliziert über ein RME MADIFace mitgeschnitten werden, bei Bedarf auch als Broadcast-Mitschnitt. Das FOH-Pult erhält durch ein DX168 weitere Ein- und Ausgänge, eine eingebaute Waves-Karte wird für den virtuellen Soundcheck eingesetzt.

„Auch die konsequente Nutzung von 96 kHz im System hat unseren Sound entscheidend nach vorne gebracht“, ergänzt Michel, der auf der Tour Musical Director und auch Schlagzeuger der Band ist. „Unsere In-Ear-Mixe sind viel klarer, transparenter und druckvoller als bei unserem alten System – dLive klingt einfach unfassbar gut.“

Ein ausführliches Video-Interview mit Frederic Michel und Florian Hammer über die Produktion von LEA finden Sie hier:

www.allen-heath.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren