ProMediaNews

Neue deutsche Handelsallianz nimmt Kurs auf Europa

Teltec  und Video Data legen ihre Handelsgeschäfte für professionelle Videotechnik zusammen. Gemeinsam wollen sie die europäische Expansion vorantreiben.

Kay Grätsch (li.), Gründer und Chef der Video Data Gruppe und Ralf P. Pfeffer (re.), CEO der Teltec AG
Kay Grätsch (li.), Gründer und Chef der Video Data Gruppe und Ralf P. Pfeffer (re.), CEO der Teltec AG (Bild: Teltec AG)

„Spätestens nach der Übernahme der Videocation durch die Teltec im vergangenen Jahr wurde deutlich, dass der zukünftige Erfolg eines Handelsunternehmens in unserer Branche auch von der Größe abhängig sein wird“, erläutert Kay Grätsch, Gründer und Chef der Video Data Gruppe mit Sitz in Hamburg. Mit der Partnerschaft übernähme man eine Führungsrolle im europäischen Wettbewerb, so sein Fazit.

Anzeige

Teltec verfolgt seit längerem das Ziel, ein europaweites Netz aus Niederlassungen aufzuspannen, um die Voraussetzungen für ein stetig wachsendes Geschäft zu schaffen. Bei Video Data habe man vom Standort Hamburg aus gezielt auf den Ausbau des Onlinegeschäfts gesetzt.
„Wir waren auf der Suche nach einem Partner in Hamburg, um auch an dem aus unserer Sicht letzten großen, wichtigen deutschen Medienstandort präsent zu sein. Mit Video Data haben wir einen überaus respektierten und geschätzten Wettbewerber gefunden, der in den vergangenen Jahren Maßstäbe im Online-Handel setzte“, resümiert Ralf P. Pfeffer, Vorstand der Teltec AG, mit Hauptsitz in Mainz-Kastel.

Obwohl Video Data nicht der erste Händler in der Branche war, der einen Onlineshop eröffnete, soll die konsequente Umsetzung des damals neuen Geschäftsmodells dazu geführt haben, dass sich der Webshop zum erfolgreichsten im Bereich der professionellen Videotechnik entwickelt habe. Mit dem Zusammenschluss würde nun das mit Abstand breiteste Produktportfolio auf die größte Online-Kompetenz treffen.

Im zukünftigen Verbund sollen sowohl das Filialnetz, als auch der Onlinebereich weiter expandieren. Nach den beiden jüngst hinzugekommenen österreichischen Teltec-Standorten Wien und Salzburg soll die europäische Präsenz weiter ausgebaut werden und konkrete Pläne für Polen, Frankreich und Tschechien existieren.

Zur gemeinsamen Unternehmensgruppe zählen auch die beiden Schwesterfirmen der Video Data. Sie führen ihre Geschäfte am Standort Hamburg unverändert fort. Die creative tools wird sowohl den Bereich Managed Services als auch den beratungsintensiven Handel und die Projektierung von High-End-Produktionslösungen sowie IT-Infrastrukturen weiter ausbauen. Die Video Data Technik widmet sich weiterhin dem Vermietungs- und Veranstaltungsgeschäft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: