Produkt: Production Partner 04/2020
Production Partner 04/2020
Streaming- Special: Basics, Praxis, Tipps & Tests +++ Hammerfall Dominion-Tour +++ Test: QSC KS118, Vari-Lite VL5LED & AJA HELO +++ Relaunch – GigPlaner heißt jetzt CrewBrain +++ Interview mit Trendco: Herausforderung Geschäftsübergabe
ProMediaNews
Firmware-Update und neue Presets zum Download

Tascam Video-Streamer senden jetzt drei RTMP-Streams gleichzeitig

Tascam hat ein Firmware-Update für seine Videostreamer/-recorder der VS-R-Serie veröffentlicht, mit dem sich die Anzahl der gleichzeitig übertragbaren RTMP-Streams von eins auf drei erhöht.

Video-Streamer

Anzeige

Das bedeutet, dass Nutzer jetzt parallel auf bis zu drei Online-Videoplattformen streamen können, die das RTMP- oder RTMPS-Protokoll verwenden, darunter YouTube, Facebook, Twitch, Wowza, Vimeo, Boxcast, DaCast und viele andere. Auch Lernplattformen wie Planet eStream und Panopto unterstützen das RTMP-Protokoll. Mit mehreren RTMP-Streams sind VS-R264 und VS-R265 jetzt in der Lage, einen Stream an den Hauptserver und einen weiteren Stream an einen zweiten Server zu übertragen. Diese Möglichkeit bieten viele Online-Plattformen an, um die Ausfallsicherheit zu erhöhen.

Mit der neuen Firmware v1.1 erhöht sich die Gesamtzahl der Videostreams, die ein VS-R264 oder VS‑R265 gleichzeitig liefern kann, auf acht:

3 × RTMP/RTMPS
1 × RTSP
1 × HLS
2 × RTP/UDP-Unicast
1 × RTP/UDP-Multicast

Ein VS-R kann das Material auch gleichzeitig auf SD-Karten oder USB-Speichermedien aufzeichnen und aufgezeichnete Dateien automatisch per FTP hochladen. Darüber hinaus kann der Decoder des VS-R – ebenfalls zur gleichen Zeit – einen Stream in einem von mehreren Formaten empfangen und das dekodierte Signal über HDMI an einen Bildschirm beziehungsweise über symmetrische und unsymmetrische Ausgänge an eine Tonanlage übergeben.

Produkt: Production Partner 09/2020
Production Partner 09/2020
Test: KS Audio CPD18 +++ 100 Jahre Mott Mobile Systeme: Jubiläum im Corona-Jahr +++ Lion King: Verfolgungsjagd im Disneyland +++ Baroque Immersions: Spatial-Audio in der Kölner Philharmonie

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren