ProMediaNews
L-Acoustics

This Is America – Childish Gambino mit L-ISA Soundsystem

Childish-Gambino(Bild: Greg Noire)

Britannia Row versorgt die aktuelle Tour des Multitalents Donald Glover mit immersivem L-Acoustics-Sound

Anzeige

Mit seiner aktuellen This Is America-Tourzieht Childish Gambino laut eigener Ankündigung einen Schlussstrich unter seine musikalische Live-Präsenz. Trotzdem ist nicht zu erwarten, dass Donald Glover seinen künstlerischen Output in Zukunft herunterfahren wird – im Gegenteil. Der Produzent, Schauspieler, Regisseur, Drehbuchautor, DJ, Studiomusiker und Live-Performer ist ein wahres Multitalent und befindet sich laut dem Magazin Variety„auf der absoluten Höhe seiner Schaffenskraft“. Es gibt aktuell wohl kaum einen Künstler, dessen Flugkurve steiler nach oben zeigt und der es schafft, seine unbändige Kreativität in vergleichbar viele unterschiedliche Projekte zu kanalisieren.

Mit der gleichen kreativen Energie widmet sich der Emmy- und Grammy-Gewinner auch der Technik hinter seiner Kunst – eine weitere Leidenschaft, die mit dem Einsatz des L-ISA Hyperreal Sound-Systems auf der aktuellen Nordamerika-Tour ihren vorläufigen Höhepunkt erreichte.

Christian Coffey ist der Tourmanager von Childish Gambino. Sein erster Kontakt mit L-ISA geht auf seine parallele Tätigkeit für das Hip-Hop-Duo Run The Jewels zurück, die als Vorband auf der 2018er MelodramaNordamerika-Tour von Lorde spielten.

„Der Panorama-Sound der Lorde-Tour war unglaublich“, erinnert sich Coffey. „Das komplette Management von Childish hat die Show gesehen und war begeistert. Direkt im Anschluss haben wir begonnen, über den Einsatz von L-ISA für unsere anstehende Nordamerika-Tour nachzudenken. In der Planungsphase waren wir auf der Suche nach einem immersiven Konzerterlebnis, das sich von den üblichen Arena-Shows abhebt. Uns war schnell klar, dass L-ISA hierfür das ideale System ist.“

Um das Klangpanorama in den durchweg ausverkauften 20.000-Zuschauer-Hallen der Tour zu vergrößern und dem Gambino-Live-Sound eine völlig neue Tiefendimension hinzuzufügen, setzte Britannia Row auf ein L-ISA-System aus drei Center-Arrays mit jeweils 15x K2, das von je einem 21er-Kara-Array flankiert wurde. Als zusätzliches Extension-System kamen je zwei Arrays aus 15x Kara an den Seiten zum Einsatz, die wiederum von 2x 13 K2 als Side-PA umgeben waren, um auch die äußersten Sitzplätze abzudecken.

Im Bassbereich sorgten zwei nebeneinander platzierte Hangs aus jeweils 8x KS28 in Cardioid-Anordnung für einen beinahe greifbaren Tiefbass. Für die Unterstützung des Nahfelds sorgten zudem 8x KS28 am Boden vor der Bühne sowie sechs Kara-Systeme als Frontfills entlang der Bühnenkante. Das komplette System wurde von LA12X Controller-Endstufen in vorkonfigurierten LA-RAK II Touring-Racks angetrieben.

Trotz des medialen Hypes um Donald Glover und seine This Is AmericaTour, die von der internationalen Presse als wegweisendes „Kunstwerk“ bis hin zu einer „religiösen Erfahrung“ gepriesen wurde, ging die außergewöhnliche Produktionstechnik nicht im medialen Getümmel unter. So befand die in Maryland beheimatete Zeitung Diamondback: „Trotz der enormen Hallengröße war es eine intime, immersive Performance.“ Auch WRBBradio.comaus Boston zeigte sich beeindruckt: „Es gab Momente, in denen die rund 20.000 Zuschauer Teil eines größeren Ganzen wurden. Wir reckten unsere Hände in die Höhe, fühlten die Vibrationen in unseren Körpern…und waren eins.“ NJ.comkommentierte: „Die kraftvolle Sechs-Mann-Band befand sich in zwei Vertiefungen zu beiden Seiten des Catwalks und im Gegensatz zu den meisten aktuellen Hip-Hop-Produktionen konnte man sie auch tatsächlich hören!“ Für Dan DeLuca vom Philadelphia Inquirerwar die Gambino-Show schlicht und ergreifend „DIE Show des Sommers“ – selbst im Vergleich zur Konkurrenz aus U2, Radiohead und Elton John. „Stünde ich vor der Wahl, würde ich mir definitiv diese Tour noch einmal anschauen.“

„L-ISA hat so viel Potenzial“, ergänzt Coffey rückblickend. „Der Gesamtklang öffnet sich und bietet neue dynamische Möglichkeiten im Rahmen einer Live-Produktion. Auf diese Weise lässt sich das Klangerlebnis für den Zuschauer enorm verbessern – und das in unterschiedlichsten Settings und Umgebungen.“ Der erfahrene Tourmanager spricht den Menschen hinter der Technologie ein großes Lob aus: „Das gesamte Team von L-Acoustics hat hervorragende Arbeit geleistet. Sie standen uns jederzeit mit Rat und Tat zur Seite und stellten sicher, dass wir eine einzigartige Produktion abliefern konnten.“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: