ProMediaNews
Mikrofon-Desinfektion

Universitätsklinikum Groningen bestätigt Wirksamkeit von Li.LAC

Nach einem Prüfzertifikat für die 99,9%ige Wirksamkeit der Oberflächendesinfizierung, erteilt durch ein optisches Labor, wies das Universitätsklinikum Groningen (UMCG) nun auch die Inaktivierung von Viren durch den Li.LAC aus. 

Li.LAC der Firma LAC-Labs(Bild: LAC-Lab)

Anzeige

Im UMCG testete man die Effektivität der UV-C-Bestrahlung auf der Oberfläche von Mikrofonen, einschließlich Mikrofonkorb und darunterliegendem Schaumstoff. Laut Zusammenfassung der wissenschaftlichen Daten kann Li.Lac virale Aktiväten um >99,99% reduzieren und auch bei einem stark kontaminierten Mikrofon innerhalb von 10 Minuten die Viruslast um 99,3 % verringern.

„Die einfache Benutzung und die Möglichkeit, so ein komplexes Gebilde wie ein Mikrofon zu sterilisieren, ist großartig und bietet viele Vorteile für Live-Entertainment”, sagt Dr. Patrick van Rijn vom Department of Biomedical Engineering. Der genaue Wortlaut des Wirksamkeitsnachweis findet sich auf der Seite von Li.LAC.

Mit dem Li.LAC der Firma LAC-Labs können bis zu drei Mikrofone zeitgleich in unter 10 Minuten desinfiziert werden. Die Handsender werden hierzu auf dem Drahtrost des Gerätes abgelegt und mittels UVC-Lichts werden bis zu 99,99% der Viren und Bakterien auf der Oberfläche abgetötet. Die Desinfektionswirkung wurde von einer unabhängigen, akkreditierten Labor bestätigt. Auch Headsets, Taschensender und andere kleine Gegenständer können in dem 19″-3HE-Gerät im Rackformat untergebracht und desinfiziert werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.