ProMediaNews
Eine Investition in die Zukunft

Upgrade des Electro-Voice OMNEO IP-Netzwerks in der BayArena in Leverkusen

Ein Fußballstadion stellt ähnliche Anforderungen wie eine Fußballmannschaft. Ziel ist es, auf dem neuesten Stand zu bleiben, um die Wettbewerbsfähigkeit nicht zu gefährden; Dies beinhaltet kontinuierliche Investitionen sowohl in das Team als auch in die Infrastruktur. Aus diesem Grund wurde PBS Mediasolutions beauftragt, in der BayArena, der Heimat des Bayer 04 Leverkusen Bundesliga Teams, ein technisches Upgrade durchzuführen.

(Bild: Bosch)

Anzeige

  • Das neue Netzwerk-Upgrade für das Fußballstadion-Soundsystem ermöglicht Dante-Audio, vollständige Fernüberwachung und vollständige Redundanz
  • Die digitalen Audio-Matrix-Controller Electro-Voice N8000 bieten eine große Audio-Performance
  • Benutzerfreundliche Bedienung über grafische Benutzeroberfläche mit IRIS-Net und Touch-PC
  • PBS Mediasolutions ist für die Installation verantwortlich

Das Upgrade erforderte die Modernisierung des veralteten Audionetzwerks des Stadions, um qualitativ hochwertiges Audio-Streaming und vollständige Remote-Überwachung mit vollständiger Redundanz zu ermöglichen und die Benutzerfreundlichkeit, die Gesamtsystemleistung und Zuverlässigkeit zu verbessern. Darüber hinaus wollten die Stadiontechniker eine angepasste grafische Benutzeroberfläche für den Regieraum des Studios, um eine bessere Übersicht und Benutzerfreundlichkeit zu gewährleisten.

Nach einem wettbewerbsorientierten Ausschreibungsverfahren entschied sich das technische Team der BayArena für ein auf der OMNEO IP-Technologie basierendes Netzwerk, um die bestmögliche Klangqualität zu gewährleisten. Jeder der vier Verstärkerräume, einschließlich des Kontrollraums, wurde über schnelle Glasfaserverbindungen vernetzt und mit zwei digitalen Audio-Matrix-Controllern Electro-Voice N8000, zwei Cisco-Switches, insgesamt 16 älteren Verstärkern und neuen unterbrechungsfreien Online-Stromversorgung-Einheiten (UPS) ausgestattet.

Peter Bürgel von PBS Mediasolutions – einem in Leverkusen ansässigen professionellen Installationsunternehmen – erklärt mehr zum Projekt: “Dieses Upgrade bietet dem Kunden erhebliche Vorteile: Das gesamte Beschallungssystem kann jetzt über die IRIS-Net-Software überwacht werden. Die Klangqualität wurde Dank des neuen, latenzarmen, hochqualitativen Dante-Audiosignals  erheblich verbessert und durch vollständige Redundanz sind im seltenen Fall eines Gerätefehlers dennoch alle Funktionen verfügbar. Die Stadionbetreiber waren auch von dem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis von Electro-Voice beeindruckt.“

Als weitere Ergänzung zum Kontrollraumbestand der BayArena spielt ein neuer Touch-PC eine Schlüsselrolle bei der Überwachung des Systems. Die grafische Benutzeroberfläche der IRIS-Net-Software zeigt alle Zonen sowie direkte Links zu jedem einzelnen Gerät an. Dies bedeutet maximale Sicherheit und direkten Zugriff auf einen Blick. “Sollte ein Gerät ausfallen, zeigt die Software sofort den relevanten Bereich an und gleichzeitig wird ein akustisch nicht wahrnehmbarer Wechsel in den Live-Betrieb eingeleitet”, sagt Bürgel.

Obwohl der Installationsaufwand durch den Wechsel von CobraNet zu einem digitalen OMNEO IP-Netzwerk mit voller Dante-Audiofunktionalität und der Neu-Verkabelung jedes Verstärker-Hubs beträchtlich war, hat sich dies gelohnt. “Das neue Netz erfüllt nicht nur alle heute geforderten Netzanforderungen, es ist auch für den künftigen Ausbau in diesem Bereich gerüstet. Es bildet bereits die Grundlage für OCA, AES 67 und AES 70, sodass die Entscheidung auch eine Investition in die Zukunft darstellt.” stellt Bürgel fest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren