ProMediaNews
Projektionstechnik

Vortice ermutigt Pilger in Fátima mit Christie Projektionsmapping

Die Vortice Dance Company, ein international anerkanntes portugiesisches Tanzensemble, entwarf ein imposantes Video-Mapping zu Ehren der vielen Pilger, die aufgrund der Covid-19 Pandemie in diesem Jahr nicht zum populären Wallfahrtsort nach Fatíma (Portugal) reisen konnten. Zum Einsatz kamen dabei fünf 1DLP Laser Projektoren der Christie HS Serie.

Projektionsmapping mit Christe Projektoren(Bild: Vortice Dance Company )

Anzeige

Fátima, ein mit gerade mal 11.000 Einwohnern kleiner Ort im Zentrum Portugals, beherbergt die Wallfahrtskirche zu Ehren der Heiligen Mutter Gottes und zieht jährlich rund sechs Millionen Katholiken und Pilger an. In diesem Jahr mussten die Gläubigen jedoch auf die Reise verzichten.

Die Show mit dem Namen „Pellegrino“ (ital. für Pilger), wurde ohne Live-Publikum aufgeführt. Vortice kreierte ein 90 m² großes Projektionsmapping auf das „Missionários da Consolata“ Gebäude, das von Tanz begleitet und an 25.000 Zuschauer live übertragen wurde. Laut Aussage der Choreographen, sollte Pellegrino als Zeichen der Hoffnung für die Zukunft gelten und allen Mitarbeitern des Gesundheitswesens danken. Die Vorstellung hatte zudem eine interaktive Komponente, denn Pilger konnten ihre eigenen Bilder einstellen, die dann auf die Fassade projiziert wurden. Das Mapping beinhaltete unter anderem auch Videos aus vorherigen Vortice Inszenierungen, die in Fátima aufgenommen wurden.

Projektionsmapping mit Christie Projektoren(Bild: Vortice Dance Company )

Für das Mapping wurden fünf Christie D20WU-HS 1DLP Laser Projektoren mit WUXGA Auflösung und einer Helligkeit von 20.600 Lumen eingesetzt. Mit einem Gewicht von gerade mal 42 kg, sei dieses Model extrem leicht für die Helligkeit, die es biete, so der Hersteller. Durch die integrierte Christie BoldColor Technologie überzeuge der Projektor durch seine Leistung sowie seine besondere Farb- und Bildwiedergabe.

„Die Christie HS Serie hat ihre Helligkeit und Leistung erneut unter Beweis gestellt. Mit gerade einmal fünf Geräten konnten wir die ganze Fläche bespielen,“ so Rafael Carriço, Leiter und Choreograph bei Vortice. Luis Carmo, Account Manager beim Christie Partner Total AV lieferte das Equipment und ergänzte: „Die Projektionstechnik erlaubt es ihnen, ihre Aufführungen mit beeindruckenden Visualisierungen zu ergänzen und so das Publikum zusätzlich in den Bann zu ziehen.“

Projektionsmapping mit Christie Projektoren(Bild: Vortice Dance Company )

Vortice Dance Company

Die Vortice Dance Company wurde 2001 von den Regisseuren und Choreografen Cláudia Martins und Rafael Carriço gegründet und gewann seither viele internationale Auszeichnungen, unter anderem beim UNESCO Grand Prix of Choreography in Helsinki. Die Tanzkompanie hat sich einen exzellenten Ruf erworben, nicht nur aufgrund der Fähigkeiten ihrer Tänzerinnen und Tänzer, sondern auch, weil sie beeindruckend Technik in ihre Produktionen einsetzen, und so gekonnt Choreografie und Multimedia kombinieren.

(Fotos: © Vortice Dance Company / Video: © PELLEGRINO by Vortice Dance Company)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren