Mitte Juli präsentierte Coda Audio ein neues Mid Size Line Array

PRODUCTION PARTNER bei Präsentation des Coda Audio AiRAY

Mitte Juli 2015 lud Coda Audio zur Präsentation seines neuen Mid Size Line Arrays auf das Betriebsgelände von Vertriebspartner Audiovation ein. Die schon auf der Prolight+Sound zu erfahrenen Fakten machten neugierig, denn AiRAY soll Transportvolumen, Manpower usw. halbieren und trotzdem Klangqualität und Schalldruck eines großen Line-Arrays bieten.

Coda Audio AiRAY
AiRAY und ViRAY mit SC2-F (Bild: Udo Klinkhammer)

Im Sauerland spielt das Wetter leider nicht immer mit, und tags zuvor sorgten heftige Regenschauer für Unmut. Wir hatten bei unserem Besuch allerdings Glück, denn irgendwelche vorhergesagten Wetterkapriolen blieben aus. Das AiRAY von Coda Audio ist ein 2 × 12“, 2 × 6“, 1,75“ Dreiwegesystem mit den Maßen 674 × 359 × 570 mm und einem „bescheidenen“ Gewicht von 38,5 kg. Zur Demonstration bestanden die Hangs aus jeweils 12 AiRAY, drei ViRAY als Nearfill, je acht dahinter geflogenen SC2-F (2 × 15“) und 16 SCP-F. Ein weiterer Vorteil von AiRAY ist, dass es sowohl klanglich als auch von der Rigging-Hardware problemlos in schon vorhandenes Coda Audio-Material einfügen lässt.

Anzeige

Michael Wengerter, Abteilungsleiter Beschallungstechnik bei Ambion, erklärte, dass ihn neben der Klangqualität von Coda Audio vor allem das ausgeklügelte Riggingsystem fasziniert, das ihm immer wieder hilft Manpower einzusparen. Und Norbert Sangermann, Vertriebsingenieur Audiovation, demonstrierte uns, welche Feinheiten das von Coda Audio Head Svetlomir Alexandrow erdachte Riggingsystem beinhaltet. Allerdings ließ die schon erwähnte Wettervorhersage weitere Hand Ons nicht zu und die AiRAY-Demo stand an. Wir postierten uns ob der Vorhersage, dass AiRAY zwar klein, aber stark sei bei ca. 40 Meter und wunderten uns zunächst über das eingespielte Material: der Livemitschnitt eines Placebo Konzerts. Das Coda Audio-System machte zwar das Beste daraus, aber die bei allen Titeln im Mitschnitt vorhandene, leichte Schwebung verwirrte etwas. Zu gerne hätte man das AiRAY doch mit den üblichen, gerne verwendeten „Verdächtigen“ gehört. Die kamen dann etwas später und sorgten für begeisterte Zuhörer. Das AiRAY-System sorgte für einen gewaltigen Schalldruck, selbst in 80 m Entfernung und das mit einer exquisiten Klangqualität. Die Krönung der Demonstration war dann die Einspielung von Electro Beats, die wohl auch den letzten Zweifler von den Qualitäten des Mid Size Arrays selbst und Coda Audio überhaupt überzeugten. Vorsichtig ausgedrückt: ohrenbetäubend laut, trotzdem rundum definiert im Frequenzspektrum ohne jegliche Ansätze von Verzerrungen und glasklar. Fazit: AIRAY – klein, leicht, schwarz, stark!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: