ProMediaNews
Medienserversystem

AED investiert in Pixera Hard- und Software

AED Display investiert in AV Stumpfls neues Pixera Medienserversystem. 

Medienserver Pixera One
Pixera One von AV Stumpfl (Bild: AV Stumpfl)

Mit sechs voll ausgestatteten Pixera two Medienservern, sechs Pixera one Medienservern und zusätzlich 10 Pixera mini Playern, die im Rahmen der diesjährigen ISE Messe in Amsterdam bestellt wurden, wird AED Display seinen Kunden eine Auswahl von mehr als 45 AV Stumpfl Medienserversystemen bieten können, was das belgische Unternehmen zum größten Anbieter dieser Systeme weltweit machen soll. AEDs bereits vorhandene RAW und Stage Server werden komplett auf die neue Pixera Software upgegradet und sind voll kompatibel mit dem neuen System. AED Display wird zudem offizielle Pixera Trainingseinheiten anbieten.

Anzeige

Pixera ist ein 64-Bit System für Echtzeit-Medienverarbeitung, Compositing und Steuerung. Es orientiert sich am Grundthema einer besonders benutzerfreundlichen und zeitgemäßen Usability. User können mit diesem System spielerisch Optionen und Features entdecken und sollen so schrittweise vom Anfänger zum Experten werden. Das System wurde so gestaltet, dass User die allerwichtigsten Handlungen in Rekordzeit und mit nur minimaler Anstrengung ausführen können.
Eine hochinnovative Interfacelogik soll es selbst Personen, die die Software zum ersten Mal nutzen, ermöglichen, die Grundlagen des Systems intuitiv zu verstehen.

Pixera one ist ein kompakter 1HE Server, mit einer äußerst geringen Tiefe von nur 45cm, der auch unkomprimierten 4K Content bei 60fps abspielen kann. Pixera one ist mit 2 oder 4 Outputs erhältlich.

Pixera two ist ein 2HE Servermodell, das Pixera one sehr ähnlich ist, jedoch noch mehr Optionen zur maßgeschneiderten Zusammenstellung von Komponenten und redundante Stromversorgung bietet. Pixera two ist mit 2, 4 oder 8 Outputs erhältlich.

Pixera mini ist ein flexibler und ultra-kompakter Medienplayer und soll perfekt geeignet sein für Digital Signage und Multi-Display-Applikationen. Die von AED bestellten Server verfügen alle über das hochinnovative und kamerabasierte Vioso Autokalibrierungssystem.

AV Stumpfl Team auf der ISE 2019
v.l.n.r.: Horst Damoser (Global Business Development Manager AV Stumpfl) Benjamin Fritsch (CEO Vioso), Dave Vos (Product Manager AED Display), Fabian Stumpfl (CEO AV Stumpfl), Thierry Heldenbergh (Managing Director AED Display), Tobias Stumpfl, (CEO AV Stumpfl), Filip Van Vlem (PR & Communications Manager AED group) (Bild: Erik Verheggen / ISE Daily)

AV Stumpfl CEO Fabian Stumpfl: “Als langjähriger Partner war AED eines der ersten Unternehmen, welches das Potential unseres neuen Next-Generation Medienserversystems Pixera erkannt hat. Wir freuen uns sehr darüber, dass AED Kunden schon bald die Welt von Pixera werden entdecken können. Wir haben eine sehr spannende Roadmap für die nahe Zukunft vor uns und wollen die Möglichkeiten dieses neuen Systems zusammen mit Partnern wie AED noch zusätzlich erweitern.”

Beide Firmen bestätigten die Bestellung offiziell im Rahmen der diesjährigen Integrated Systems Europe (ISE) Messe in Amsterdam. AED Display Managing Director Thierry Heldenbergh erläutert die Hintergründe der Investition: “Bei AED group folgen wir nicht einfach Trends, sondern recherchieren und identifizieren die am meisten Erfolg versprechenden Technologien und agieren schnell, um sie unseren Kunden zugänglich zu machen. Wir streben immer danach, Industriestandards in enger Zusammenarbeit mit Herstellern zu etablieren, so wie wir es bereits im Fall der RAW Server getan haben. Pixera repräsentiert die nächste Stufe in der Evolution der Medienservertechnologie.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren