ProMediaNews
Tontechnik

Allen & Heath Avantis im Einsatz in Musikzentrum in Gent

Allen & Heath Avantis und SQ-Mischsysteme wurden als Teil einer größeren Modernisierung des Musikzentrums De Bijloke in Gent, Belgien, installiert.

(Bild: Allen & Heath)

Anzeige

Der Veranstaltungsort wurde im September wiedereröffnet und hat nach einer einjährigen Renovierung seine Rolle als Anlaufstelle für klassische Musik in der Region wieder aufgenommen. Obwohl das Musikzentrum De Bijloke seit 1988 Aufführungen veranstaltet, geht das Gebäude auf das Jahr 1228 zurück, als es als Krankenhaus diente. Ein Expertenteam wollte das Erlebnis für Künstler und Publikum im großen Saal erheblich verbessern, indem es sogar den Fußboden abgesenkt und umfangreiche Holzvertäfelungen angebracht hat, um die Akustik des Gebäudes in das 21. Jahrhundert zu bringen.

Nach der Feinabstimmung der Akustik wandte sich der Veranstaltungsort an seinen AV-Partner City Sound Rent, um ein Mischsystem zu finden, das eine die gewünschte Klangqualität liefert und gleichzeitig für die hauseigenen und Gast-Ingenieure einfach zu bedienen ist. Das Herzstück des neuen Aufbaus ist ein 96kHz A&H Avantis im FoH. „Ich habe mich direkt in das Allen & Heath Avantis-Mischpult verliebt, als ich es zum ersten Mal benutzte“, kommentiert Pieter Kinoli, Toningenieur im Musikzentrum De Bijloke. „Es ist so intuitiv, einfach zu bedienen und vertrauenswürdig. Es ist definitiv ein Schritt vorwärts für uns und die Live-Auftritte, für die wir mischen.“

(Bild: Allen & Heath)

Der Avantis ist über einen digitalen Split mit einem SQ-6 auf Monitoren verbunden. Ein GX4816 AudioRack sorgt für den Haupt-I/O, während eine tragbare DX168 Stagebox Peter weitere I/Os und zusätzliche Flexibilität bietet. Eine 64-Kanal-Dante-Karte im Avantis bietet die Option für digitale Splits mit anderen Mischpulten von Drittanbietern, falls erforderlich. Die Konsolen wurden vom belgischen Vertriebspartner von Allen & Heath, XLR, geliefert, der eng mit dem Veranstaltungsort zusammenarbeitete, um sicherzustellen, dass das System und das Team für die ersten Aufführungen in dem neu gestalteten Raum vollständig vorbereitet waren.

Das Musikzentrum De Bijloke ist nun wieder geöffnet, operiert nach den belgischen Coronavirus-Regeln und bietet dem Publikum die Möglichkeit, das Herbstprogramm in neuer Audioqualität zu genießen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren