ProMediaNews
Neue LED-Bars

Elation stellt zwei wetterfeste LED-Bars Tilt vor

Mit den beiden Neuzugängen Rayzor Blade S und Rayzor Blade L in der Proteus-Serie bietet Elation zwei LED-Bars mit motorisiertem Zoom, die sich in der Tilt-Achse im Bereich von 210° frei positionieren lassen und dazu IP65-zertifiziert sind. Damit liefert Elation zwei kreative LED-Produkte für den dauerhaften Einsatz im Innen- und Außenbereich.

Rayzorblade L
Rayzorblade L (Bild: Elation)

Proteus Rayzor Blade ist in zwei Varianten – S und L – erhältlich, die sich in der Anzahl der LEDs und Größe unterscheiden. Je nach Variante kommen sechs beziehungsweise zwölf Multicolor-LEDs mit je 60 Watt Leistung zum Einsatz, welche diesem Produkt zu einem guten Output verhelfen. Alle LEDs sind separat ansteuerbar und sollen Effekte bis hin zum Pixel-Mapping erlauben.

Anzeige

Beide Geräte verfügen über eine stufenlose RGBW-Farbmischung für ein großes Spektrum an gesättigten Farben und Pastelltönen. Der Zoom ist in einem Bereich von 5° bis 45° stufenlos einstellbar und bietet damit Raum für kreative Designs. Die Farbmischung erfolgt wahlweise mit 8- oder 16-Bit-Auflösung, ergänzt um variable Dimmer-Kurven und Modi. Zudem lassen sich lt. Hersteller Gammakorrektur und PWM-Frequenz variabel einstellen und an die Anforderungen anpassen.

Zusätzliche Kreativität biete das Gerät durch den patentierten SparkLED-Effekt, bei dem 24 beziehungsweise 48 warmweiße LEDs mit jeweils zwei Watt Leistung in das Linsensystem integriert worden sind. Diese lassen sich separat ansteuern, um zusätzliche Eye-Candy-Effekte über die Farbmischung zu legen – und das unabhängig von der Zoomstellung. Integrierte FX-Makros sollen die Ansteuerung des SparkLED-Effektes zum Kinderspiel machen.

Zwei Strobe-LED-Lines bieten Designern noch weiteren kreativen Spielraum. Diese können pixelgenau angesteuert und für Spezialeffekte eingesetzt werden.

Rayzorblade S
Rayzorblade S (Bild: Elation)

Proteus Rayzor Blade S und L bieten ein umfangreiches Paket und viele Möglichkeiten für unterschiedlichste Anwendungen von Horizontbeleuchtung, dem Einsatz als Bodenrampe oder Flächenfluter sowie für bewegtes Showlicht. Durch die Schutzart IP 65 können die LED-Bars dazu auch im Außenbereich eingesetzt werden.

Bei der Ansteuerung sind beide Geräte ebenfalls umfassend ausgestattet. So lassen sie sich sowohl über DMX 512-A mit voller RDM-Unterstützung als auch mit ArtNet oder sACN bedienen. Sämtliche Einstellungen seien über das Display möglich, können aber auch vom Pult aus per DMX vorgenommen werden.

Proteus Rayzor Blade S und L nutzen ein IP-65-zertifiziertes Gehäuse, wodurch sich die Outdoor-Geräte, ausgestattet mit einem speziellen Marine-Coating, nicht nur für den dauerhaften Einsatz im Außenbereich, sondern auch für den Einsatz an der See oder auf Kreuzfahrtschiffen empfehlen sollen. Interne Sensoren sowie eine integrierte und selbständig arbeitende Heizung runden die Outdoorfähigkeit ab.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.