ProMediaNews
Videotechnik

KST Moschkau nutzt AJA Solutions für Produktionsabläufe

Das robotische Kamera-System Cam Bot von Systemintegrator KST Moschkau aus Kreuzau verwendet Lösungen von AJA Solutions.

(Bild: KST)

Anzeige

Im Portfolio von KST kombiniert der Cam Bot Hard- und Software um professionelle Produktionen in der Anwendung zu unterstützen. Der Cam Bot wird modular und nach Kundenwunsch zusammengestellt und soll Studiofunktionen wie Videorouting, Kamerakontrolle, Ausspielt, Grafik u. ä. automatisieren und optimieren.

Jedes System enthält eine Kombination aus AJA Corvid und Kona Desktop Audio und Video IO-Karten, um Video Capture und Preview für das Kontrollmodul zu ermöglichen, sowie AJA Kumo SDI Router für das automatische Videorouting.

(Bild: KST)

„Die Nachfrage nach automatisierter Kontrolle von Live-Produktionsabläufen steigt, vor allem mit dem anhaltenden Interesse der Branche für virtuelle Sets und Augmented Reality – dem Ursprung vom Cam Bot. Während der Entwicklung des Systems war uns immer klar, dass wir AJA-Technologie benutzen werden, da wir in Verlässlichkeit und Stabilität erfahrungsgemäß vertrauen können“, sagt Felix Moschkau, Produkt- und Projektmanager von KST.

KST hat AJA-Produkte bei einer Vielzahl an Projekten verwendet, u. a. beim Bau von virtuellen Studios für RWE und die Bundeswehr.


Aus der Ki Pro Serie von AJA hatten wir bereits den AJA Ki Pro GO Multi-Channel im Test.


Im Setup für RWE finden sich drei AJA Corvid 44 12G Karten in den Rendermaschinen um einen 12G-SDI-Workflow zu garantieren. Hinzu kommen AJA Ki Pro Ultra Plus Aufnahmegeräte und ein AJA Jumo SDI Router, zusätzlich zu dem Cam Bot mit IO von Kona Karten.

(Bild: AJA)

Das Virtual Studio der Bundeswehr hat einen AJA Kumo Router und drei Render-Engine mit IO von Corvid 44 12G Karten, zusätzlich zum Corvid 44 12G des Cam Bot. Besonders an diesem Set ist, dass das DL6G Signal der Panasonic Varicam LT Kamera per AJA Corvid Karten gecapturet wird.

(Bild: KST)

AJA Produkte kommen auch im Innovation Center von KST zum Einsatz. Die Räumlichkeiten dienen der Forschung, Entwicklung und Demonstration und beinhalten End-to-End Broadcast-Abläufe, inklusive virtuellem Studio, Background Projektionen und Roboter-System. Das Innovation Center ist eine hybride Quad3G/12G Umgebung und hier lassen sich Corvid 44-12G und Corvid 88 Developer Boards, AJA Kona Karten sowie AJA Mini-Konverter wie der 12GM und Hi5-12G finden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren