ProMediaNews
Audio-Standards und Interoperabilität

Webinar-Serie: AES-Standards

Audio-Standards und Interoperabilität in einer vernetzten Welt stehen im Mittelpunkt einer Webinar-Serie zu AES-Standards. Die neue Initiative des AES-Standardisierungskomitees betrachtet die Entwicklung von Audiostandards und sucht gleichzeitig nach Anregungen und Erfahrungen aus der internationalen Audio-Community 

AES-Standards

Anzeige

Die Audio Engineering Society hat eine Reihe von Webinaren angekündigt, die vom AES Standards Committee veranstaltet werden und die das Zusammenspiel des oft komplexen, aber notwendigen Regelwerks beleuchten, an das sich Ingenieure und Gerätehersteller halten, sowie die immer wichtigere Rolle der AES und ihre Arbeit zur Etablierung von Audiostandards und -praktiken, die weltweite Interoperabilität gewährleisten. AES-Mitglieder können sich für das Zoom-Webinar registrieren, um live mit den Referenten zu interagieren, während Nicht-Mitglieder einen Live-Stream der Veranstaltung auf dem AES-YouTube-Kanal verfolgen können: youtube.com/user/AESorg. Das Webinar bietet auch Einzelpersonen die Möglichkeit, sich an dem laufenden Vorschlag und der Etablierung von funktionierenden Audioprotokollen zu beteiligen.

Bruce Olson
Bruce Olson, AES Standards Committee Chair

“Über Jahrzehnte hinweg haben die AES-Standards die Interoperabilität von Geräten gefördert, Arbeitsabläufe verbessert, die Einführung neuer Technologien rationalisiert und die Leistung von Hardware- und Software-Tools quantifiziert und verbessert”, sagte der Vorsitzende des AES-Standards-Komitees, Bruce Olson. “Diese Reihe von Webinaren wird dazu beitragen, den Entwicklungsprozess der AES-Standards zu entmystifizieren. Da ein so großer Teil der Normungsarbeit in einer pandemischen Welt online durchgeführt wird, ist die Möglichkeit der Beteiligung für eine größere Anzahl von Mitgliedern der Gesellschaft und anderen interessierten Parteien, die Erfahrungen, Perspektiven und Einblicke in die laufende Normungsarbeit haben, jetzt praktisch. Wir laden alle Interessierten ein, an diesen Webinaren teilzunehmen, als eine offene Tür zur aktiven Teilnahme an der Erstellung und Weiterentwicklung von AES-Normen.”

Lautsprechertests mit M-Noise

Die ersten drei Webinare der AES-Standards-Reihe wurden angekündigt, die jeweils einen anderen, derzeit in der Entwicklung befindlichen AES-Standard vorstellen. Die erste Veranstaltung findet am 29. März 2021 um 12:00 Uhr ET statt und behandelt die aktuelle Entwicklung eines Verfahrens für Lautsprechertest und -messung unter Verwendung eines Musiksimulationstestsignals namens M-Noise (eine praxisnahe Darstellung des Verfahrens findet sich bei Production Partner hier). Die Referenten Merlijn Van Veen und Roger Schwenke, Co-Vorsitzende der SC-04-03-A Task Group, werden kurz den Hintergrund und den Anstoß für dieses Projekt erläutern. Das Verfahren der AES-Normen wird erläutert und demonstriert, einschließlich der Herausforderungen, mit denen die SC-04-03-A Task Group konfrontiert war und wie die Aktivitäten der Gruppe die Entwicklung in anderen Normungsgremien inspiriert haben. Die Sitzung schließt mit einer Beschreibung der verbleibenden Entwicklungsschritte und wie interessierte Personen sich beteiligen können.

AES67 über Weitverkehrsnetze, analoge Systemverbindung, AES72 Quad-Twisted-Pair

In der zweiten Veranstaltung, die am 17. Mai 2021 stattfindet, wird Nicolas Sturmel die Verwendung von AES67 über Weitverkehrsnetze diskutieren – der Schwerpunkt der SC-02-12-M Task Group. Am 26. Juli wird Bill Whitlock die laufenden Initiativen zu analogen Systemverbindungsstandards in der Arbeitsgruppe SC-05-05 diskutieren. Im vierten Webinar am 20. September wird Anthony Kuzub den neuen AES72-Standard von SC-05-02 für den Transport von entweder analogem oder digitalem Audio über Quad-Twisted-Pair-Kabel besprechen, einschließlich der Dokumentation von RJ45-Stecker-Pin-outs.

Was sind Audio-Standards?

Standards sind universelle “Regeln”, mit denen Technologie und ihre Betreiber die Interoperabilität zwischen konformen Geräten, Plattformen und Arbeitsabläufen sicherstellen können. Im Audiobereich bedeutet dies zum Beispiel, dass analoge Signale mit XLR-Steckern bei allen Geräten mit XLR-Steckern die absolute Polarität beibehalten (AES14), dass Ihr Dante-fähiges Gerät nahtlos Audio mit einem Ravenna-, Q-SYS-, LiveWire- oder anderen digitalen Audionetzwerken austauschen kann, die den AES67-Standard implementieren, und dass eine digitale Audiodatei mit begleitenden Audiodatenbeschreibungs- und Steuerungsmetadaten (AES41) präzise innerhalb von Netzwerken übertragen wird (AES31, AES47). Dies sind nur einige der Standards, die vom Audio Engineering Society Standards Committee entwickelt und überwacht werden. Das Komitee besteht aus über 1200 Mitgliedern in 11 Arbeitsgruppen in den Bereichen Digital Audio, Akustik, Verbindungen und Metadaten für Audio. Um mehr über die Teilnahme an der Entwicklung von AES-Standards zu erfahren, besuchen Sie www.aes.org/standards/development/. Die Dokumente der AES-Normen sind im AES Standards Store erhältlich und können von AES-Mitgliedern kostenlos heruntergeladen werden.

In dem AES-Standards-Blog finden sich Neuigkeiten zu den Standards, Statusberichte der Arbeitsgruppen, den Zeitplan für kommende Veranstaltungen, die Registrierung für Webinare und mehr.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.